seelze.de
NAVIGATION

Mühlen im Seelzer Stadtgebiet

Schon seit dem Mittelalter hat es im heutigen Seelzer Stadtgebiet Mühlen zur Verabeitung von Getreide gegeben. Die ältesten uns bekannten Mühlen (belegt seit dem 13. Jahrhundert) arbeiteten mit Wasserantrieb und standen an der Leine in Seelze und Lohnde.

Die erste Windmühle wurde 1684 auf dem Linnenberg westlich von Harenberg errichtet. es folgten weitere Mühlengründungen beim Gut Dunau 1712, in Lohnde 1876 und bei Almhorst 1882.

Die Mühlen in Almhorst, Harenberg und Dunau sind heute noch erhalten, während von den Wassermühlen an der Leine und der Lohnder Windmühle kaum noch Spuren zu finden sind.

Ausführliche Informationen zu den historischen Mühlen in Lohnde, Seelze, Dunau und Harenberg finden Sie hier:  Wasser- und Windmühlen im Seelzer Stadtgebiet.

 

Die Almhorster Windmühle

Seit 1882 steht die Almhorster Windmühle nordöstlich des Dorfes an der Straße nach Seelze. In den 1980er Jahren wurde sie unter Denkmalschutz gestellt. Die wechselvolle Geschichte dieses historischen Gebäudes können Sie hier nachlesen: Die Almhorster Windmühle