seelze.de
NAVIGATION

12xk - Kaleidoskop

Duo Estrellas gründete sich im Jahr 2015 aus zwei Preisträgern verschiedener Wettbewerbe

Datum
12.07.2021, 20:30 Uhr


Ort
Harenberg
St. Barbarakirche
Harenberger Meile 31
30926 Seelze
Google Maps Position

Duo Estrellas gründete sich im Jahr 2015 aus zwei Preisträgern verschiedener Wettbewerbe in Deutschland, Russland, Belarus, USA, Ukraine, England, Italien, Portugal, Moldawien. Beide waren Studenten der HMTM Hannover. Das Duo verspricht mit seiner Besetzung ein besonders eindrückliches und einzigartiges Konzerterlebnis. Sie treten im In und Ausland mit verschiedenen Programmen in Konzerten auf. Am 12.7 lädt das Duo auf eine musikalische Reise ein, um durch bekannteste Werke von J. Brahms, P. de Sarasate, F.Kroll, A.Piazzolla u.a. die Vielfältigkeit ihrer Musik mit frischem Klang von Akkordeon und Violine neu zu entdecken.

Unter den jungen, talentvollen Musikern, die das Podium einer Reihe internationaler Wettbewerbe erreicht haben, ist der Name einer Akkordeonistin aus Belarus, Nastja Schkinder, sehr bekannt. Mit 6 hat sie angefangen, Musik zu lernen. Nach dem Abschluss eines Musikcolleges lernte sie weiter an der staatlichen Musikakademie der Republik Belarus in Minsk. Im Jahr 2003 ist Nastja nach Moskau gezogen, wo sie an dem Moskauer Musikinstitut Schnittke und an der Russischen Gnessin-Musikakademie weiter studierte und später unterrichtete sie selbst an der Skrjabin-Musikschule in Moskau. In dieser Zeit entstanden zwei Solo Musik-CDs. Während ihres Studiums wurde sie zur mehrfachen Preisträgerin verschiedener internationaler Wettbewerbe wie Akkordeon-Wettbewerb in Bruchsal (Deutschland, 2012), in Klingenthal (Deutschland, 2014, 2012, 2007 und 2000), in Castelfidardo (Italien), „Coupe Mondial“ (Portugal), „Golden Accordion“ (USA), „Vesennie Golosa“ in Moskau und anderer in Belarus, Ukraine und Moldau. In den Jahren 2008 bis 2016 wurde Nastja mehrfach als Jurymitglied zu internationalen Wettbewerben in Moskau und St. Petersburg eingeladen. Seit 2010 wohnt und lebt Nastja in Deutschland. Zurzeit studiert sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover bei Prof. Frau Moser in der Soloklasse.

Außerdem arbeitet sie mit dem Forum Russischer Kultur e.V. und dem Verein „Wassilisa“ aus Gütersloh zusammen. Letztens bestand ein Engagement bei der Oper auf dem Lande 2017, Sommerlichen Musiktagen in Hitzacker; beim Staatstheater Bielefeld, wo Nastja in der Oper „Il Barbiere di Siviglia (Der Barbier von Sevilla)“, in der Aufführung „Alice in Wunderland“, „Vier Temperamente“ und „Die Fledermaus“ mitgewirkt hat; bei der Kammeroper Hamburg (Oper „Der Vampyre“, „Der Bajazzo“ und „Der scharlachrote Buchstabe“); beim Bruckner Festival 2013 in Linz, dem Projekt „geZEITen“ 2011 in Cuxhaven, den Bayreuther Wagner Festspielen 2011 und der Musikbienale im Rahmen RUHR.2010. Beim weltweitem Projekt „Fête de la Musique“ tritt Nastja seit 2015 auf verschiedenen Bühnen in Hannover auf. Sie arbeitet eng mit dem Verein „Klassik in der Klinik“ e.V. und der „Stiftung Edelhof Ricklingen“ zusammen.

Seit dem Jahr 2012 wird Nastja von „Yehudi Menuhin – live music now“ Organisation gefördert. Ausserdem war sie Stipendiatin von „Internationalen Vladimir Spivakov Stiftung“, Stiftung des belarussischen Präsidenten, Siftung der Hochschule für Musik und Theater Hannover “Musik braucht Freunde", Stipendium der Stiftung für die HMTMH und Stipendium der Region Hannover.

Dainis Medjaniks wurde im Jahre 1993 in Ogre, Lettland in eine musikalische Familie geboren. Im Alter von 7 Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht bei seinen Eltern und hat gleichzeitig angefangen, in der Jurmala Musikschule bei Galina Akulicha zu studieren. Später wechselte er zur Emils Darzins Musikschule in Riga. Seit 2011 studiert er bei Prof. Krzysztof Wegrzyn an der HMTM Hannover. Im März 2015 wurde Dainis als Preisträger beim Internationalen Violinwettbewerb “Premio Paganini” in Genoa und hat damit internationale Aufmerksamkeit gewonnen. Schon in seinen frühen Jahren war der junge Geiger bei mehreren internationalen Wettbewerben erfolgreich, u.a. gewann er den 2. Preis beim 6. Internationalen August Dombrovski Wettbewerb und den 3. Preis in Lettischen Musikschul-Wettbewerb in Riga, Lettland (2008), verdiente er eine Auszeichnung beim Wettbewerb für junge Musiker in Tallinn (2007), den 2. Preis beim Wettbewerb für Streicherkammermusik in Riga, Lettland (2004). In 2013 wurde er als prominenteste Violinstudent mit dem Preis bei Spaincellence-Meisterkurs 2013 in Ávila, Spanien ausgezeichnet. Im Jahre 2009 hat er den "Grand Prix" beim Violinwettbewerb in Copenhagen gewonnen und hat beim Copenhagen Summer Festival ein Solokonzert gespielt.

Die Konzertanfragen führen Dainis durch Europa und weltweit: Er ist in Indonesien, China, Spanien, England, Dänemark, Estland, Lettland, Litauen und Deutschland - Kammerorchester des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover - solistisch aufgetreten und spielte im Rahmen des Programms "NDR Junge Künstler Live".

Seit 2015 spielt Dainis ein hochwertiges Instrument, das von Sebastian Klotz im Jahre 1782 in Mittenwald gebaut wurde. Die Geige wurde von Stiftung Niedersachsen als Leihgabe zur Verfügung gestellt.

 

Der Eintritt ist frei!

Um einen "Scheinwurf" zur Fianzierung der Kulturreihen der Kirchengemeinde wird gebeten.

Begrenzte Sitzplätze!

Keine Pause!


Veranstalter
Barbara-Kirchengemeinde-Harenberg-Döteberg
Veranstaltungs-Homepage
http://www.barbara-kirchengemeinde.de/

Zurück