seelze.de
NAVIGATION

Wahl des Seniorenbeirats: Stadt Seelze nimmt Bewerbungen von Kandidatinnen und Kandidaten entgegen

Im Mai 2022 wählen die Seelzerinnen und Seelzer im Alter ab 60 Jahren einen neuen Seniorenbeirat. Die Stadt Seelze bereitet die Briefwahl aktuell vor – und nimmt bis einschließlich Dienstag, 1. März, um 18 Uhr Kandidaturen von Einzelbewerberinnen und Einzelbewerbern an. Im gleichen Zeitraum können Seniorenverbände ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl des siebenköpfigen Gremiums benennen.

"Wir würden uns freuen, wenn sich viele Kandidatinnen und Kandidaten bei uns melden, um sich für ihre Interessen und das Leben der Seniorinnen und Senioren in Seelze zu engagieren", sagt Stefan Oltsch, Leiter der Abteilung Soziale Dienste und zugleich Wahlleiter für die Beiratswahl. Einzelbewerberinnen und Einzelbewerber benötigen für ihre Kandidatur mindestens 20 Unterstützerunterschriften von Wahlberechtigten. Vereine und Organisationen, die in der Seniorenarbeit aktiv sind, können ihre Kandidatinnen und Kandidaten direkt vorschlagen. Alle in Frage kommenden Vereine und Verbände hat die Stadt Seelze bereits angeschrieben und darüber informiert.

Der Rat der Stadt Seelze hatte die Bildung eines Seniorenbeirats als Interessenvertretung der Seniorinnen und Senioren in der Stadt Seelze im Jahr 2016 beschlossen. Im Mai 2017 kamen die Mitglieder des neuen Gremiums erstmals zusammen. Das Gremium wählen dürfen alle Seelzer Einwohnerinnen und Einwohner, die das 60. Lebensjahr vollendet haben und die am Wahltag seit mindestens drei Monaten ununterbrochen mit Hauptwohnsitz in Seelze gemeldet sind. Wer gewählt werden möchte, muss die gleichen Voraussetzungen erfüllen – mit dem Unterschied, dass der Hauptwohnsitz in diesem Fall seit mindestens sechs Monaten in Seelze bestehen muss.

Der Seniorenbeirat arbeitet unabhängig, ist konfessionell nicht gebunden und parteipolitisch neutral. Zu seinen Aufgaben gehört die Beteiligung an kommunalpolitischen Entscheidungsprozessen der Stadt, soweit dabei die besonderen Interessen der Seniorinnen und Senioren berührt werden. So kann er unter anderem Anträge für die städtischen Gremien stellen sowie Stellungnahmen und Empfehlungen an die Verwaltung weiterleiten.

Ihre Hauptaufgabe sehen die Mitglieder des aktuellen Seniorenbeirats darin, Beobachtungen, Anregungen und auch Forderungen, die ältere Menschen betreffen, an die Stadtverwaltung, die Ortsräte und die politischen Parteien weiterzugeben – mit dem Ziel, eine möglichst hohe Lebensqualität für diesen Personenkreis zu erreichen. Außerdem organisiert der Seniorenbeirat Angebote und Aktionen, unter anderem Vorträge, Hilfs- und Beratungsangebote sowie Ausflüge.

Der Seniorenbeirat soll erneut aus sieben stimmberechtigten Mitgliedern bestehen und wird für eine Dauer von vier Jahren gewählt. Mitglieder des Rates und Bedienstete der Verwaltung der Stadt Seelze können allerdings nicht Mitglieder des Seniorenbeirates sein.

Vordrucke für die Bewerbung zur Wahl des Seniorenbeirats können bei Zaneta Pukalla von der städtischen Abteilung Soziale Dienste unter Telefon (05137) 828321 oder per E-Mail an zaneta.pukalla@stadt-seelze.de angefragt werden.

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Briefwahlunterlagen allen Wahlberechtigten bis Dienstag, 3. Mai, zugestellt. Die Rücksendungen der Briefwahlunterlagen müssen bis spätestens Dienstag, 24. Mai, um 12 Uhr im Rathaus eingehen. Das Ergebnis der Seniorenbeiratswahl gibt der Wahlausschuss voraussichtlich Ende Mai bekannt.

Weitere Informationen zur Wahl: https://seelze.de/buergernah/politik/wahlen