seelze.de
NAVIGATION

Junge Fotografie in Aktion: Jugendpflege ruft zum Fotowettbewerb auf

Kreativität, Interpretation und Inspiration – dafür steht ein neuer Fotografie-Wettbewerb, zu dem die Jugendpflege der Stadt Seelze ab Freitag, 20. November, alle Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren aufruft.

„In den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie wollen wir den Jugendlichen mit diesem Angebot eine Möglichkeit geben, kreativ und aktiv im Kontakt mit anderen zu sein“, sagt die städtische Jugendpflegerin Renate Wötzel. Dabei gibt es mehrere Wettbewerbs-Kategorien: Im Eröffnungswettbewerb können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab Freitag, 20. November an einer fotografischen Schnitzeljagd durch Seelze beteiligen. Nach einer Anmeldung auf der Facebook-Gruppe der Jugendpflege unter https://kurzelinks.de/Seejufo erhalten die Jugendlichen zehn Aufgaben. Ihre dazu passenden Fotos können sie bis Sonntag, 20. Dezember, per E-Mail an jungefotografie@jugendpflege-seelze.de einreichen.

Außerdem können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer weiteren Kategorie täglich ein Foto zu einem vorgegeben Thema auf der Facebook-Seite der Jugendpflege posten. Die Foto-Themen wechseln dabei jeweils sonnabends. Zusätzlich zum Tagessieg wird in dieser Kategorie jeweils freitags eine Wochensiegerin oder ein Wochensieger bestimmt.

Der Abschluss des Fotografie-Wettbewerbs ist für Mitte Januar geplant. „Die coolsten und kreativsten Bilder werden dann von einer Jury ausgewählt und die ersten drei Plätze bekommen tolle Preise“, kündigt Renate Wötzel an. Zur Jury gehören unter anderem Bürgermeister Detlef Schallhorn, Redakteur Thomas Tschörner von der Leine-Zeitung, Fotograf Kevin Quadt, Inhaber des Fotostudios Kurth, Andreas Kaiser vom Verein Fotografie und Kommunikation Hannover, Claas Harmsen von der Fotogruppe Region Hannover, Irene Cholewinski von der Stadt Seelze sowie Renate Wötzel vom Team Jugend.

 „Der Wettbewerb ist aber nur der Anfang“, sagt Renate Wötzel. Die Jugendpflege plane außerdem, einen Raum für die Bilder der Jugendlichen zur Verfügung zu stellen, in dem sie sich mit Gleichaltrigen vernetzen können. „Zusätzlich wollen wir mithilfe von Bildbesprechungen und Workshops, die auch online erfolgen können, fotobegeisterten Jugendlichen helfen, noch besser zu werden und mehr über Fotografie zu erfahren“, erläutert die Jugendpflegerin. Mögliche Workshop-Themen seien die Grundlagen der Fotografie, die Fotobearbeitung und die Bildgestaltung. Zur besseren Kommunikation habe sie die Facebook-Gruppe „Jugend Fotografie Seelze“ gegründet, in der sich die angemeldeten Mitglieder untereinander austauschen können. „Und wenn es Corona wieder erlaubt, wollen wir uns auch mal mit den Jugendlichen treffen und gemeinsam auf Foto-Tour gehen“, verspricht Renate Wötzel.

Alle Aufgaben für den Fotowettbewerb sind in der Facebook-Gruppe der Jugendpflege unter https://kurzelinks.de/Seejufo  zu finden. Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich. Einsendungen für die fotografische Schnitzeljagd nimmt die Jugendpflege bis Sonntag, 20. Dezember, per E-Mail jungefotografie@jugendpflege-seelze.de  entgegen. Unter der gleichen E-Mail-Adresse sind zudem Einsendungen für die wöchentlich wechselnden Aufgaben möglich.

Die städtische Jugendpflege bittet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fotografie-Wettbewerbs, die Persönlichkeitsrechte aller Beteiligten genau zu beachten und von allen abgebildeten Personen ein vorheriges Einverständnis für die Verwendung der Fotos für den Wettbewerb und eine mögliche Veröffentlichung einzuholen. Die übermittelten Daten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fotografie-Wettbewerbs wie der Name, das Alter und die Adresse werden nur zur Benachrichtigung der Gewinnerinnen und Gewinner genutzt und nach Ablauf des Wettbewerbs wieder gelöscht.