seelze.de
NAVIGATION

Fünf frisch lackierte Bänke verschönern das Umfeld des Obentrautdenkmals

Schon kleine Veränderungen können eine große Wirkung entfalten: Das wird an den Bänken in der Grünanlage am Obentrautdenkmal deutlich. Dank eines neuen Anstrichs wirken die fünf Sitzgelegenheiten deutlich einladender als zuvor und ermöglichen ab sofort wieder eine gemütliche Pause.

Beschäftigte des städtischen Betriebshofs hatten die rund 25 Jahre alten Bänke, an denen statt Farbe an vielen Stellen inzwischen das Metall durchschien, im März demontiert. In der Werkstatt bereiteten sie die Sitzgelegenheiten auf, versahen sie mit einem frischen grünen Lack und bauten sie in dem Grünstreifen am Obentrautdenkmal an der Hannoverschen Straße wieder ein. Außerdem lackierten die Betriebshof-Beschäftigten zwei Abfallbehälter neu.

„Mir war es wichtig, dass wir unsere Möblierung hier auf Vordermann bringen, sagt Sybille Brenner von der städtischen Abteilung Umwelt, Klima & Friedhöfe. Auf diese Weise sei die Aufenthaltsqualität wahrnehmbar verbessert worden, so dass gesamte Eindruck damit wieder gepflegter erscheine.

Ähnliche Verschönerungen nahmen die Betriebshof-Beschäftigten in der Parkanlage an der Marienstraße, Ecke Göxer Landstraße, vor. Dort arbeiteten sie sieben Bänke und zwei Abfallbehälter in gleicher Weise auf.