seelze.de
NAVIGATION

Die Stadt Seelze begrüßt vier neue Auszubildende

Vier junge Frauen und Männer haben zum 1. August ihre Ausbildung bei der Stadt Seelze begonnen. Bürgermeister Detlef Schallhorn und Ausbildungsleiter Daniel Herberg begrüßten die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Montag herzlich zu ihrem ersten Arbeitstag im Rathaus.

„Sie sind die Besten der Besten und wir vertrauen auf ihre Fähigkeiten“, betonte Bürgermeister Detlef Schallhorn mit Verweis auf die zahlreichen bei der Stadt Seelze eingegangenen Bewerbungen. So hatten die beiden angehenden Verwaltungsfachangestellten Ronja Mischke und Alparslan Singin das Auswahlverfahren für die Ausbildungsplätze mit insgesamt 101 Bewerberinnen und Bewerbern für sich entschieden. Sogar 164 Bewerbungen hatte die Verwaltung für die zwei ausgeschriebenen dualen Studiengänge erhalten, die die Stadt Seelze in einem sogenannten Assessment-Center schließlich an Leonie Pohl und Sarah Steenblock vergab.

Entsprechend positiv und selbstbewusst starteten die vier neuen Auszubildenden in ihren ersten Tag. „Ich wusste, dass ich diesen Weg gehen will und bin sehr froh, hier zu sein“, sagte Alparslan Singin. Um die sich für die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten vorzubereiten, hatte der 22-jährige Wunstorfer die Fachhochschulreife Verwaltung absolviert. Den gleichen Weg ging Ronja Mischke. Sie bringt zudem bereits reichlich Berufserfahrung aus einer Ausbildung zur Drogistin mit. „Ich habe mich nun für eine Richtung entschieden, die mir noch besser gefällt“, erzählte die 24-jährige Kolenfelderin. „Spätestens beim Assessment-Center war mir klar, dass dies die richtige Entscheidung ist“, hob sie mit Blick auf ihre neue Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten hervor.

Auch für Stadtinspektor-Anwärterin Leonie Pohl nahm sehr viele positive Eindrücke aus dem Assessment-Center im Dezember 2020 im Jugendzentrum Seelze mit. „Es war eine sehr entspannte Atmosphäre und ich habe mich gleich wohl gefühlt“, sagte die 19-Jährige Steinhuderin. Geradezu als familiär empfand Sarah Steenblock diese sehr persönliche Form der Stellenvergabe, in der die Bewerberinnen und Bewerber unter anderem direkte Eindrücke von aktuellen Auszubildenden der Stadtverwaltung erhielten und sich zudem in Gruppendiskussionen und Kooperationsaufgaben vielfältig einbringen konnten. Sie habe sich bereits zum Ende der zwölften Klasse zum Ziel gesetzt, ein duales Studium zu beginnen, statt an einer Universität zu studieren, sagte die 19-Jährige aus Hannover. Ein Praktikum in der Stadtverwaltung Hannover habe sie zusätzlich in diesem Ziel bestärkt. Dabei sei sie unter anderem an juristischen Themen interessiert, die in der Verwaltung einen hohen Stellenwert haben, erzählte Sarah Steenblock.

„Man sagt immer, das ist ein halbes Jura-Studium“, verriet Bürgermeister Detlef Schallhorn. Zusätzlich gebe es während der Ausbildung viele weitere Themenbereiche und Schwerpunkte, ergänzte Ausbildungsleiter Daniel Herberg. „Wir sind ein großer Gemischtwarenladen“, befand er. Diesen würden die vier neuen Auszubildenden in ihren Praxisphasen im Rathaus kennenlernen. In den nächsten drei Jahren würden sie in acht bis neun verschiedenen Abteilungen eingesetzt und so vielfältige Einblicke in fast alle Bereiche der Verwaltungsarbeit erhalten.

Nach ihren Einführungswochen am Niedersächsischen Studieninstitut übernehmen die beiden angehenden Verwaltungsfachangestellten Ronja Mischke und Alparslan Singin bereits ab Mitte September erste Aufgaben in der Stadtverwaltung. Für Leonie Pohl und Sarah Steenblock wird dies noch etwas länger dauern, da sie die nächsten Monate für ihr duales Hochschulstudium zum Bachelor of Arts am Niedersächsischen Studieninstitut verbringen, bevor im Frühjahr 2022 ihre erste Praxisphase im Rathaus beginnt.

Einen ersten genaueren Einblick erhielten die vier neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter allerdings schon jetzt bei einem Rundgang durch das Rathaus. Dabei lernten sie bereits zahlreiche ihrer neuen Kolleginnen und Kollegen sowie bei einer Stadtrundfahrt zudem alle Seelzer Stadtteile kennen.

Während die neuen Auszubildenden auf diese Weise zahlreiche Eindrücke von ihrem neuen Arbeitsplatz erhielten, hat bereits die Bewerbungsfrist für das nächste Ausbildungsjahr begonnen, betonte Daniel Herberg. Noch bis Sonntag, 26. September, nehme die Stadt Seelze Bewerbungen für den Ausbildungsbeginn zum 1. August 2022 entgegen. Für die Vergabe der künftigen Ausbildungsplätze sei erneut ein Assessment-Center geplant, das voraussichtlich im Dezember 2021 erfolgen wird.

Die wichtigsten Informationen über die Ausbildung bei der Stadt Seelze und das online-Bewerbungsformular sind im Internet auf der Seite Ausbildung im Rathaus verfügbar. Viele weitere Eindrücke von der Arbeit in der Stadtverwaltung können Bewerberinnen und Bewerber zudem über den Imagefilm „Ausbildung bei der Stadt Seelze“ erhalten, das auf der Internetplattform Youtube unter Eingabe entsprechender Suchbegriffe oder direkt auf derhttps://www.youtube.com/watch?v=zTwjfy21t74  abrufbar ist.