seelze.de
NAVIGATION

Der Julius-Club startet mit großer Auswahl und abwechslungsreichem Programm

Der Julius-Club beginnt – und mit ihm ein ganz neues, oft digitales Begleitprogramm: Zum Start ihres beliebten Leseförderprojekts am Freitag, 9. Juli, lädt die Stadtbibliothek Seelze alle Kinder und Jugendlichen zu einer Auftaktparty live auf Instagram ein.

Bibliotheksleiterin Sabine Langbehn und Bibliotheksmitarbeiterin Kristin Rohde werden den den zweimonatigen Julius-Club um 14 Uhr gemeinsam mit Seelzes stellvertretendem Bürgermeister Gerold Papsch über den Instagram-Account der Stadtbibliothek offiziell eröffnen. „Wir gehören zu den wenigen Bibliotheken die von Beginn an beim Julius-Club in jedem Jahr dabei waren“, sagt Sabine Langbehn voller Stolz.

In all diesen Jahren habe sich der Julius-Club stets weiterentwickelt – in diesem Jahr unter anderem mit dem neuen Motto „Julius goes Green“. Dem entsprechend soll die Natur in Seelze diesmal von der Lesefreude der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz konkret profitieren. „Für jedes gelesene Buch spendet das Edeka Center Schmidt & Christ in Seelze einen Euro“, sagt Lennart Schmidt, gemeinsam mit Steffen Christ Inhaber des Edeka Centers. Vom Erlös der Summe soll im Anschluss an den Julius-Club ein Baum im Bürgerpark in Seelze gepflanzt werden. „Die Größe des Baums hängt ganz davon ab, wieviel Geld erlesen wurde. Damit hat jedes Club-Mitglied die Möglichkeit, einen wesentlichen Teil zur Auswahl des Baums beizutragen“, erläutert Sabine Langbehn.

Direkt im Anschluss an die Online-Auftaktparty beginnt um 15 Uhr die Ausleihe, bei der die Julius-Club-Mitglieder im Alter von elf bis 14 Jahren ihre ersten Bücher entgegennehmen können. Dabei können sie auf eine große Vielzahl an Buchtiteln freuen. Neben Fantasy- und Abenteuerromanen, Krimis, dramatischer Jugendliteratur und Liebesgeschichten sind auch spannende Sachbücher im Sortiment enthalten. Zusätzlich zum Lesespaß bei vielen aufregenden, romantischen und lustigen Geschichten zeichnet der Julius-Club die Vielleserinnen und Vielleser mit Diplomen aus und belohnt die lesefreudigsten Mitglieder und Schulklassen zudem mit Gutscheinen.

Bis zum Abschluss des Julius-Clubs können alle Mitglieder zudem ein buntes Begleitprogramm zum Thema „Julius goes Green“ nutzen. Die gemeinsame kreative Gestaltung von hübschen Aufbewahrungsorten in Form von Blechdosen am Mittwoch, 21. Juli, zählt ebenso dazu wie ein Tag Urlaub zuhause mit einer Online-Anleitung zum Kochen eines leckeren und klimafreundlichen Gerichts am Mittwoch, 29. Juli. „Kochen mit Julius“ heißt es am Mittwoch, 28. Juli, bevor die Julius-Mitglieder sich für Mittwoch, 4. August, zum „Glasflaschen-Upcycling“ in der Bibliothek zusammenfinden.  Ein echtes Highlight steht am Mittwoch, 11. August, um 16 Uhr mit einer von der Bürgerstiftung Seelze organisierten Lesung von Nicola Huppertz bevor. Im Biergarten Hoch-Saison trägt die Autorin Passagen aus ihrem Jugendbuch „Schön wie die Acht“ vor, in dem der zwölfjährige Malte mit dem Alltag in seiner Patchwork-Familie und seinem Gefühlschaos kämpft. Weiter geht es am Mittwoch, 18. August: Dann gilt es, mit Hilfe von „Seed Bombs“ eine insektenfreundlichere Umgebung zu gestalten. „Stille Post mal anders“ können alle Mitglieder am Mittwoch, 25. August spielen, bevor am Mittwoch, 1. September, „Tolle Tüten“ in Form von Windlichter oder Snack-Beuteln hergestellt werden können.

Die Abschlussparty, die am Freitag, 10. September, erfolgen soll, sei noch in Planung, sagt Sabine Langbehn. Sie hofft, dass dann schon wieder Treffen in größeren Gruppen möglich sind. All diese Veranstaltungen bietet die Stadtbibliothek den Julius-Club-Mitgliedern zum Einen über die Videokonferenz-Anwendung Zoom und zum Anderen als Präsenzveranstaltungen an. Eine vorherige Anmeldung für das jeweilige Angebot ist erforderlich. Hinzu kommen weitere Online-Angebote mit wöchentlichen Challenges und vielen Informationen, die im Internet auf der Seite www.juliusclub.wordpress.com  abrufbar sind.

Unabhängig von dem Begleitprogramm können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine große Auswahl an neuen Lektüren nutzen. Das Bücherangebot sei bei der inzwischen 15. Auflage des Julius-Clubs noch breiter aufgestellt als in den Vorjahren, sagt Sabine Langbehn. Zusätzlich zu 50 Büchern im Wert von 614 Euro, die Karin Schallhorn und Silvia Waller als Spende im Namen der Bürgerstiftung überreichten, konnte die Stadtbibliothek erneut eine Förderung der VGH Stiftung in Höhe von 1000 Euro für Bücher und 500 Euro für Veranstaltungen nutzen. Rund neue 180 Bücher stehen damit für die Julius-Club-Mitglieder zur Ausleihe bereit.

Eine Übersicht aller Bücher des Julius-Clubs sowie die Anmeldebögen sind unter anderem im Internet auf der Seite www.julius-club.de sowie in der Stadtbibliothek Seelze verfügbar. Anmeldungen für den Julius-Club für Mädchen und Jungen im Alter von elf bis 14 Jahren nimmt die Stadtbibliothek ab sofort jederzeit während ihrer Öffnungszeiten entgegen. Die Stadtbibliothek an der Goethestraße 1 ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Dort sowie auch im Rathaus Seelze liegen auch Veranstaltungsflyer aus. Zusätzlich sind die Flyer im digitalen PDF-Format hier verfügbar: Flyer Juliusclub 2021.