seelze.de
NAVIGATION

Das Stadtradeln trotzt dem Coronavirus: Programm bietet tolle Routen und Ausflugstipps

Der Start des diesjährigen Stadtradeln-Wettbewerbs rückt näher. Im Zeitraum von Sonntag, 7. Juni, bis Sonnabend, 27. Juni, ruft die Stadt Seelze alle Bürgerinnen und Bürger in Kooperation mit dem ADFC Garbsen-Seelze sowie der Region Hannover zum achten Mal zum gemeinsamen Radeln für den Klimaschutz auf.

Nachdem zunächst unklar war, ob und wann das diesjährige Stadtradeln angesichts der derzeitigen Covid-19-Pandemie stattfinden kann, gibt es nun grünes Licht für den Wettbewerb – wenn auch mit kleinen Einschränkungen. So passte das Organisationsteam das Rahmenprogramm des Stadtradelns aufgrund der aktuellen Abstandsregelungen entsprechend an. Daher fällt eine große Auftaktfeier im Stadtzentrum von Hannover diesmal leider aus.
Stattdessen setzen die Ausrichterinnen und Ausrichter verstärkt auf digitale Angebote wie spannende Routenvorschläge und tolle Ausflugstipps. Eine Schlüsselrolle der Fahrradaktivitäten übernimmt dabei die kostenlose Fahrrad App „Bike Citizens“ der Region Hannover. Dort stehen bereits jetzt die Routen der fast 1.000 Kilometer langen Fahrradregion Hannover zum Nachradeln zur Verfügung: Sie führen durch die stadtnahen Landschaftsräume in die weitläufigen Naherholungsgebiete im hannoverschen Umland.

Mit dem Entschluss für das Stadtradeln setzen die Regionskommunen auch in diesem Jahr ein wichtiges Signal für den Klimaschutz und eine nachhaltige Mobilität. Denn auch in Zeiten des Covid-19-Virus verlieren diese Themen nicht an Brisanz. Mit dem Stadtradeln soll auf das Fahrrad als klimafreundliches Fortbewegungsmittel aufmerksam gemacht werden. Kohlendioxid, Luftschadstoffe und Lärm können durch den Umstieg vom privaten Kraftfahrzeug auf das Fahrrad reduziert werden. Gleichzeitig profitiert die eigene Fitness. Ebenso soll die Radverkehrsinfrastruktur mithilfe des Stadtradelns verstärkt in den politischen Fokus gerückt werden.

Im dreiwöchigen Aktionszeitraum gilt es, möglichst viele Kilometer mit dem eigenen Fahrrad zurückzulegen: Auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder als Sport- und Freizeitaktivität. Neben privaten Fahrrad-Enthusiasten sind Vereine, Betriebe, Kirchen, Schulklassen, Nachbarschaften und die Politik herzlich eingeladen, sich zum Fahrradfahren in virtuellen Teams zusammenzufinden.

Wichtig in Zeiten von Covid-19: Die Kilometer eines Teams müssen nicht gemeinsam zurück gelegt werden, sondern können individuell oder im Verbund des Haushalts erradelt werden. Die gefahrenen Kilometer werden anschließend der jeweiligen Gruppe beziehungsweise dem Team gutgeschrieben. Die aktuellen Kontaktbeschränkungen gelten selbstverständlich auch für das Stadtradeln.

Die engagiertesten Teilnehmenden und Gruppen des Stadtradelns werden wie in den vergangenen Jahren prämiert. In wenigen Schritten können sich Interessierte kostenlos im Internet auf der Seite www.stadtradeln.de anmelden. Bei weiteren Fragen können sie sich unter Telefon (05137) 828 417 oder (05137) 828 436 sowie per E-Mail an seelze@stadtradeln.de an die Stadt Seelze und unter Telefon (05131) 55784 an Werner Meyer vom ADFC wenden.