seelze.de
NAVIGATION

Das Bürgerbüro bietet einen Rückruf für Terminabsprachen an

Das Bürgerbüro der Stadt Seelze bietet nach den Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus seit Montag, 11. Mai, für Seelzerinnen und Seelzer wieder alle gewohnten Dienstleistungen an.

Um Ansammlungen von Wartenden im Foyer des Rathauses zu vermeiden, ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Diese können alle Einwohnerinnen und Einwohner ganz unkompliziert per E-Mail an buergerbuero@stadt-seelze.de anfragen.

 „Aufgrund der hohen Nachfrage nach Terminen und der nötigen genauen Absprachen mit den Bürgerinnen und Bürgern sind unsere Beschäftigten an den Telefonen leider häufig in langen Gesprächen“, sagt Andrea Mesenbrink, Leiterin des Bürgerbüros. „Obwohl die Leitung besetzt ist, hören Anruferinnen und Anrufer aus technischen Gründen dann allerdings ein Freizeichen und wundern sich, weshalb niemand erreichbar ist“, erläutert Andrea Mesenbrink. Da die telefonische Terminvereinbarung derart stark frequentiert ist, bietet das Bürgerbüro seit Beginn dieser Regelung einen Rückrufservice an: Unter Angabe einer Telefonnummer können alle Seelzerinnen und Seelzer ihre Terminanfragen per E-Mail übermitteln. Sie erhalten dann zur Terminabsprache einen Rückruf durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüros.

Für die Terminvereinbarung sind die Angabe einer Telefonnummer sowie möglichst konkrete Informationen über die Art des Anliegens und die Anzahl der betroffenen Personen Voraussetzung. Je konkreter das Anliegen formuliert wird, desto genauer können bei der Terminvereinbarung Informationen zu den benötigten Unterlagen gegeben werden. Sollten die Unterlagen zu dem vereinbarten Termin nicht vorliegen, kann das Bürgerbüro das Anliegen nicht bearbeiten und ein erneuter Besuch wird erforderlich. Daher bittet die Stadt Seelze alle Bürgerinnen und Bürger, bei der Terminvergabe genau zu erfragen, welche Unterlagen sie für das Anliegen benötigen beziehungsweise mitbringen sollten.

Der Zugang zum Rathaus zum vereinbarten Termin wird von Beschäftigten der Stadt Seelze geregelt. Im gesamten Rathaus ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes erforderlich. Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr und Menschen mit Atemwegserkrankungen, die das Tragen einer Maske nicht erlauben, sind von der dieser Regelung ausgenommen. An den Serviceplätzen des Bürgerbüros sind die Kundinnen und Kunden von den Beschäftigten durch eine Plexiglasscheibe getrennt, um das Infektionsrisiko zusätzlich zu minimieren. Alle Anliegen zu Kraftfahrzeugen, insbesondere auch Zulassungen, werden aktuell ausschließlich für Bürgerinnen und Bürger aus Seelze bearbeitet.

Bürgerinnen und Bürger, die ihre Anliegen in den vergangenen Wochen zurückgestellt haben, gibt die Stadt Seelze seit Mitte Mai mit deutlich erweiterten Öffnungszeiten des Bürgerbüros die Gelegenheit für einen günstigen Termin. Zusätzlich zu den gewohnten Zeiten ist das Bürgerbüro auch dienstags und donnerstags jeweils am Nachmittag geöffnet.

Das Bürgerbüro ist daher bis auf Weiteres, montags von 8 bis 13 Uhr, dienstags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und sonnabends von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Terminvereinbarungen sind montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr sowie dienstags bis freitags zudem von 14 bis 18 Uhr unter Telefon (05137) 828352 sowie per E-Mail an buergerbuero@stadt-seelze.de möglich.