seelze.de
NAVIGATION

+++ Corona-Info aktuell +++

Informationen zum Coronavirus / Stand 14.05.2021

 

NIedersächsischer Stufenplan

Das Niedersächsische Landeskabinett hat am 10.5. den "Stufenplan 2.0" beschlossen, in dem Öffnungsschritte in Abhängigkeit einer 7-Tages Inszidenz von unter 100 geregelt sind: Stufenplan 2.0

Änderung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) vom 22. April 2021

Bundestag und Bundesrat haben die Ergänzung des Infektionsschutzgesetzes beschlossen (Bundesweite Notbremse), das Gesetz ist am Freitag den 23. April in Kraft getreten.

Da in der Region Hannover nach wie vor die 7-Tagesinzidenz über 100 liegt, gelten hier die im Infektionsschutzgesetz festgelegten Regelungen.

Die wesentlichen Punkte: 

  • Private Zusammenkünfte sind sowohl im öffentlichen als auch privaten Raum nur mit Angehörigen eines Haushalts und eine weitere Person einschließlich der zu ihrem Haushalt gehörenden Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres erlaubt. Vollständig geimpfte und genesene Personen werden nicht mitgezählt.
  • Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr. Von 22 - 24 Uhr ist das Spazierengehen, Joggen o.ä. alleine im Freien erlaubt. Ausnahmen gelten bei der Berufsausübung, der Wahrnehmung des Sorge- oder Umgangsrechts, der Versorgung von Tieren und der Abwendung einer Gefahr für Leib, Leben oder Eigentum und für vollständig geimpfte und genesene Personen.
  • Restaurants, Kultur- und Freizeiteinrichtungen bleiben geschlossen.
  • Die Ausübung von Sport ist nur zulässig in Form von kontaktloser Ausübung von Individualsportarten, die allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands ausgeübt werden. Bis zu 30 Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18
    Jahren können draußen wieder gemeinsam Sport treiben.
  • Geschäfte dürfen bei einem 7-Tages Inzidenzwert unter 150 für Kunden, die einen aktuellen negativen Test vorlegen, vollständig geimpft oder genesen sind und einen Termin vereinbart haben öffnen. Liegt der Wert an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 150, müssen die Geschäfte wieder schließen und dürfen erst wieder öffnen, wenn er an fünf aufeinander folgenden Werktagen wieder unter 150 liegt.
  • Weitere Einzelheiten siehe:

Allgemeinverfügungen der Region Hannover

Allgemeinverfügungen zu Corona der Region Hannover

 

Niedersächsische Coronaverordnung

Die aktuelle Verordnung tritt am Montag, den 10.Mai 2021 in Kraft und gilt zuächst bis zum 30. Mai 2021. Sie ist hier veröffentlicht: Vorschriften der Landessregierung 

     

    Inzidenzwerte der vergangenen Werktage:

    Region Hannover (Quelle)
    Fr, 14. Mai 79,4
    Mi, 12. Mai 92,2
    Di, 11. Mai: 108,8
    Mo, 10. Mai: 101,8
    Sa, 8. Mai: 104,9
    Sonn- und Feiertage werden bei den fünf aufeinanderfolgenden Tagen, die für Lockerungen der Corona-Bestimmungen unter 100 liegen müssen, nicht mitgezählt. Daher sind sie hier nicht aufgeführt. 

    Corona-Dashboard Niedersachsen

     

    Aktuelle Informationen der Landesregierung

    https://www.niedersachsen.de/Coronavirus 

     

    Impfung

    Menschen über 60 sowie impfberechtige Personen mit besonderen Erkrankungen, in besonderen Lebenslagen und Personal in bestimmten Einrichtungen  (Priorisierungsgruppe 2) können über die Hotline oder online einen Termin vereinbaren, bzw. sich auf die Warteliste setzen lassen. 

    • Hotline: 0800 99 88 665 (montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr, nicht an Feiertagen). Hier erhalten sie auch allgemeine Informationen zur Impfung.
    • Online: www.impfportal-niedersachsen.de 

    Termine können über das Impfportal auch storniert werden. Falls Sie einen Termin im Impfzentrum haben oder auf der Warteliste stehen und diesen Termin nicht in Anspruch nehmen können oder wollen, stornieren Sie ihn bitte! 

    Umfassende Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung finden Sie auf diesen Seiten des Landes Niedersachsen: 

    Die Region Hannover beantwortet auf Ihrer Internetseite ebenfalls Fragen und Antworten zu Impfungen gegen Corona

    Anschauliche und ausführliche Erläuterungen zur Impfreihenfolge, den Priorisierungsgruppen finden Sie auf dieser Seite: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/faq-impfung-195559.html#1allgemein

    Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Seelze, die Unterstützung bei der Terminbuchung oder beim Aufsuchen des Impfzentrums benötigen, können sich gerne an die Stadt wenden: Informationen und Ansprechpartner

     

    Schnelltests

    Corona-Tests sind zur Zeit in Seelze im Testzentrum der Kreuz-Apotheke (kreuzapotheke-seelze.de) und in der Löns-Apotheke in Letter (www.loens-apotheke.de) möglich. Genauere Informationen dazu finden sie auf den entsprechenden Internetseiten. 

    Mobiles Testteam der Kreuzapotheke in den übrigen Ortsteilen, Anmeldung unter www.apo-schnelltest.de/kreuzapotheke-mobil oder telefonisch unter 0162 5884214:

    Dienstag,  09:00 - 13:00 Uhr: Velber, Kul-Turm, Hasselfeldstraße   
    Dienstag, 14:00 - 18:00 Uhr: Harenberg, Parkplatz Gemeindehaus
    Mittwoch, 09:00 - 13:00 Uhr: Döteberg, Dorfgemeinschaftshaus, Lange Str.
    Mittwoch, 14:00 - 18:00 Uhr: Almhorst, vor der Feuerwache am Schulhof
    Donnerstag, 09:00 - 13:00 Uhr: Kirchwehren, gegenüber der Kirche (nicht an Himmelfahrt)
    Donnerstag, 14:00 - 18:00 Uhr: Lathwehren, Hof Hennies, Georgstr. 9 (nicht an Himmelfahrt)
    Freitag, 09:00 - 13:00 Uhr: Dedensen,  gegenüber der Volksbank
    Freitag, 14:00 - 18:00 Uhr: Gümmer, Bürgerhaus, Westerfeldweg
    Samstag, 09:00 - 13:00 Uhr: Lohnde, Edeka-Parkplatz    
    Samstag, 14:00 - 18:00 Uhr: Seelze-Süd, Marktplatz   

    Arztpraxen, in denen Tests durchgeführt werden, finden Sie hier: www.kvn.de/Patienten/Coronavirus.html.

    Auf dem Edeka-Parkplatz zwischen Seelze und Letter, Hannoversche Straße 77, bietet https://15minutentest.de kostenlose Bürgertests an.

     

    Kontaktbeschränkungen

    Wegen des hohen Inzidenzwertes in der Region Hannover gelten auch für Seelze die Regelungen der bundesweiten Notbremse. Dies bedeutet, dass sich nach wie vor sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich jede Person nur allein oder mit Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, und höchstens einer weiteren Person oder als Einzelperson mit mehreren Personen aus einem gemeinsamen Hausstand einschließlich der zum Haushalt gehörenden Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres aufhalten dürfen. Vollständig geimpfte und genesene Personen werden nicht mitgezählt.

    Generell hat jede Person Kontakte zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und darüber hinaus soweit möglich Abstand zu jeder anderen Person einzuhalten. 
    Kann eine Person den Abstand nicht einhalten, so hat sie eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. 

     

    Mund- und Nasenbedeckung

    • Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs oder Kundenverkehrs zugänglich sind, sowie in den davor gelegenen Eingangsbereichen und auf den zugehörigen Parkplätzen, eine medizinischeMund-Nasen-Bedeckung (FFP2 oder OP-Maske) zu tragen.
    • Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung besteht außerdem auf gemeinschaftlich genutzten Flächen in Mehrfamilienhäusern mit mindestens sechs Parteien (insbesondere Eingangsbereiche, Flure, Aufzüge, Treppenhäuser, Wasch- oder Trockenräume, Fahrradschuppen).
    • Bei Fahrten mit dem privaten Kraftfahrzeug ist von Mitfahrenden eine medizinische Maske im Sinne von § 3 Absatz 3 Satz 3 Corona-VO zu tragen, wenn die Personen in dem Fahrzeug mehr als einem Hausstand angehören. Die Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer müssen keine Maske tragen.
    • Im  Personenverkehr und den dazugehörigen Einrichtungen wie zum Beispiel Haltestellen, Bahnhöfe, Flughäfen und Fähranleger ist ebenfalls das Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes vorgeschrieben. Achtung: hier sind nur noch FFP2-Masken, keine OP-Masken mehr, zugelassen.
    • Auch im Freien ist das Tragen einer Maske in gekennzeichneten Bereichen vorgeschrieben wie z.B. in Fußgängerzonen, auf Parkplätzen von Einkaufszentren, etc. und in unübersichtlichen, belebten Bereichen.
    • Kinder unter 6 Jahren müssen keine Maske tragen und bei Kindern zwischen dem 6. und dem 15. Geburtstag genügt eine Stoffmaske.

    Ganz genau nachzulesen sind die Vorschriften in der Allgemeinverfügung der Region Hannover über Regelungen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Gebiet der Region Hannover vom 31.03.2021.

     

    Schulen

    Da die Sieben-Tage-Inzidenz in der Region Hannover stabil unter 165 liegt, bieten ab Montag, dem 10. Mai 2021 alle Schulen der Regione Präsenzunterricht im Wechselmodell („Szenario B“) an. In geteilten Lerngruppen – rotierend die eine Hälfte der Schülerinnen und Schüler vor Ort in der Schule lernend, die andere Hälfte von zu Hause aus – kommen somit alle Schülerinnen und Schüler wieder in ihre Schulen und lernen zusammen mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern unter Anleitung ihrer Lehrkräfte.

    Pressemitteilung des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 4.5.2021Öffnungen von Kitas und Schulen zum 10. Mai

    Informationen des Niedersächsischen Kultusministeriums:  Schule in Corona-Zeiten: Szenarien und aktuelle Hinweise zum Schuljahr 2020/21

     

    Kindertagesbetreuungseinrichtungen

    Da die Sieben-Tage-Inzidenz in der Region Hannover stabil unter 165 liegt, wechseln gemäß der aktuellen Corona-Verordnung Niedersachsens (siehe unten) die Kindertageseinrichtungen in Seelze ab Montag, den 10. Mai 2021 in den eingeschränkten Regelbetrieb („Kita-Szenario B“). Damit können alle Kinder, die in der jeweiligen Einrichtung einen Betreuungsplatz haben, wieder zurück in Krippe, Kindergarten oder Hort. Es gelten Hygienevorschriften und feste Raumaufteilungen, gruppenübergreifende Angebote können nicht stattfinden. Kindertagespflegepersonen können ebenfallls wieder einen Regelbetrieb unter Beachtung der Hygienevorschriften anbieten. Ab Montag, 10. Mai 2021 werden sowohl für Kita, Tagespflege als auch Großtagespflege wieder Gebühren erhoben.

    Die aktuelle Corona-Verordnung ist hier veröffentlicht: Vorschriften der Landessregierung 

    Pressemitteilung des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 4.5.2021Öffnungen von Kitas und Schulen zum 10. Mai

    Informationen des Niedersächsischen Kultusministeriums: Fragen und Antworten zum Betrieb an Kindertageseinrichtungen

     

      Rathaus Seelze

      • Anliegen, die nicht zwingend einen persönlichen Besuch im Rathaus erfordern, sollten telefonisch, schriftliche oder per E-Mail geklärt werden.
      • Für Besuche im Rathaus ist in allen Bereichen einen telefonische Terminvereinbarung bei der jeweiligen Sachbearbeitung erforderlich (siehe "Was erledige ich wo").
      • Der Besuch im Rathaus kann mit Hilfe der Luca-App unter anderem im Bürgerbüro sowie weiteren ausgewiesenen Bereichen im Gebäude dokumentiert werden. Informationen über die App und download 
      • Termine für Besuche des Bürgerbüros können telefonisch unter 05137/828-352 oder per E-Mail an Buergerbuero@stadt-seelze.de beantragt werden. Bei Anfragen per E-Mail bittet das Bürgerbüro dringend darum, eine Telefonnummer für den Rückruf anzugeben!
      • Bei Besuchen im Rathaus ist ein  medizinischer Mund- und Nasenschutz (FFP2 oder OP-Maske) zu tragen. Kinder unter 6 Jahren müssen keine Maske tragen und bei Kindern zwischen dem 6. und dem 15. Geburtstag genügt eine Stoffmaske.
      • Trauungen im Trauzimmer des Rathauses sowie im Heimatmuseum sind aufgrund der Größe der Räumlichkeiten auf maximal 4 Anwesende begrenzt.

       

      Städtische Einrichtungen, Bildungs- und Freizeitangebote in Seelze

       

      Sport- und Gemeinschaftsanlagen

      Die Sporthallen, Sportanlagen und entsprechende Räume in den Bürgerhäusern und Dorfgemeinschaftsanlagen werden für die Sportvereine und ihre Mitglieder im Rahmen der aktuellen Corona-Bestimmungen so wie auch in anderen Kommunen probeweise ab dem
      3.5.2021 geöffnet.  Die Vereine sind jeweils selbst für die Einhaltung und Kontrolle der aktuellen Hygienevorschriften zuständig.
      Damit möchte die Stadt den Menschen in Seelze, insbesondere den Kindern und Jugendlichen, ein wenig mehr "Bewegung" in dieser Zeit ermöglichen. Sie appelliert gleichzeitig an alle, die Abstands- und Hygieneregeln verantwortungsbewusst einzuhalten. Sollte es zu Verstößen gegen diese Regeln kommen, behält sich die Stadt Seelze vor, die Sportstätten wieder zu schließen. 

       

      Trauerfeiern

      Die städtischen Friedhofskapellen stehen für Trauerfeiern zur Verfügung. Das Hygienekonzept für die Friedhöfe der Stadt Seelze während der Corona-Pandemie ist einzuhalten.

       

      Restaurants

      Restaurants, Bars, Kneipen etc. sind geschlossen. Viele Gaststättenbetriebe bieten einen Außer-Haus-Verkauf an. 

       

      Wir sind stärker! - Niedersachsen gegen Corona

      Die Kampagne der Niedersächsischen Landesregierung will Menschen in Niedersachsen daran erinnern, sich und andere vor einer Infektion durch das Coronavirus zu schützen. Nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern positiv, nahbar und motivierend  – gewürzt mit einer Prise trockenem Humor.  Schauen Sie doch mal rein, was zum Beispiel Günther der Treckerfahrer zum Corona-Alltag zu sagen hat: https://wir-sind-staerker.de/

       

      Leichte Sprache

      Informationen zum Corona-Virus in für alle leicht verständlicher Sprache finden Sie auch auf dieser Seite: www.niedersachsen.de/coronavirus

      Mehrsprachige Informationen zu Corona/Multilingual information about Corona virus

      Ethno-Medizinisches Zentrum e.V. (EMZ)

       

      Luca-App

      Mit der kostenlosen Luca-App können Gäste ihre Anwesenheit z.B. in einer öffentlichen Einrichtung dokumentiert werden. Zur Zeit ist dies im Rathaus Seelze möglich, weitere Anbieter (Restaurants, Veranstaltungen etc.) werden folgen. Wer die App auf seinem Smartphone gespeichert hat und einen Ort besucht an dem er seine Kontaktdaten hinterlassen muss, kann dies durch scannen eines von der Örtlichkeit zur verfügung gestellten QR-Codes tun. Das Ausfüllen von Formularen erntfällt dadurch. Im Falle einer Infektion wird das Gesundheitsamt informiert und von dort werden die zum entsprechenden Zeitpunkte ebenfalls anwesenden Personen benachrichtigt.

      Informationen über die App und download 

       

      Corona Warn-App

      Informationen und Downloadlinks: www.bundesregierung.de oder https://www.coronawarn.app/de/

      Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf folgenden Internetseiten:

      Hotlines

      Hotline der Region Hannover: 0511-3003434 werktags von 8 bis 16 Uhr (nicht am 24. und 31.12.) erhalten Bürgerinnen und Bürger Antworten auf ihre Fragen rund um die Corona-Pandemie.

      Die Niedersächsische Landesregierung stellt für alle Fragen von Bürgerinnen und Bürgern eine zentrale Hotline zur Verfügung. Die Hotline ist montags bis freitags von 8 Uhr bis 19 Uhr und samstags sowie an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr unter folgender Telefonnummer zu erreichen:  0511 / 120 6000

      Impf-Hotline der Landesregierung. 0800 99 88 66 5 (montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr, nicht an Feiertagen)

      Bürgertelefon des Landesgesundheitsamtes:  0511-4505 555 (montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr).

      Bürgertelefon der Region Hannover: Tel. 0800-7313131 (kostenfrei)
      (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr

      Bürgertelefon des Jobcenters: Leistungerechtliche Fragen können unter 05137 / 8745-180 gestellt werden und Fragen zur Arbeitsvermittlung (Markt und Integration) unter 05137 / 8745-171

      Menschen, die zu den Risikogruppen schwerer Krankheitsverläufe bei einer Corona-Infektion zählen, können sich bei Hilfs- oder Unterstützungsbedarf gern bei der Stadtverwaltung Seelze melden. Telefon 05137/828-0, Email: info@stadt-seelze.de