seelze.de
NAVIGATION

Beim Betreten des Rathauses Seelze gilt ab Montag die 3G-Regelung

Im Rathaus Seelze gilt ab Montag, 6. Dezember, die 3G-Regelung zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Das bedeutet, dass alle Besucherinnen und Besucher am Eingang des Ratshauses ab diesem Termin und bis auf Weiteres aufgefordert werden, einen Nachweis vorzulegen, dass sie entsprechend geimpft, genesen oder negativ getestet sind.

Diese Regelung soll dem Gesundheitsschutz aller Anwesenden im Rathaus Seelze dienen und mit dazu beitragen, die Gefahr einer Corona-Infektion zu verringern. Sie wird in gleicher Weise in allen übrigen Verwaltungen der 21 Städte und Gemeinden der Region Hannover sowie in der Regionsverwaltung umgesetzt. 

Die Stadtverwaltung Seelze bittet alle Bürgerinnen und Bürger, alle Anliegen, die nicht zwingend einen persönlichen Besuch im Rathaus erfordern, möglichst telefonisch, schriftlich oder per E-Mail zu klären. Für alle weiteren Besuche im Rathaus ist in allen Bereichen eine telefonische Terminvereinbarung bei der jeweiligen Sachbearbeitung beziehungsweise eine Online-Anmeldung für das Bürgerbüro Seelze erforderlich. 

Alle Besucherinnen und Besucher des Rathauses sind zusätzlich zu dem 3G-Nachweis verpflichtet, in allen Bereichen einen medizinischen Mund- und Nasenschutz (FFP2 oder OP-Maske) zu tragen. Kinder unter sechs Jahren sind davon ausgenommen. Bei Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis unter 14 Jahren genügt eine Stoffmaske.

Der Besuch im Rathaus kann mit Hilfe der Luca-App unter anderem im Bürgerbüro sowie weiteren ausgewiesenen Bereichen im Gebäude dokumentiert werden. Alternativ werden die Kontaktdaten schriftlich erfasst.