seelze.de
NAVIGATION

23 Seelzerinnen und Seelzer erhalten ihre Ehrenamtskarten

23 Seelzerinnen und Seelzer haben neue Ehrenamtskarten erhalten. Bei einem Treffen im Rathaus überreichte Bürgermeister Alexander Masthoff den 17 Anwesenden persönlich diese besondere Auszeichnung für ihr außergewöhnliches Engagement.

„Vielen Dank, dass sie alle sich ehrenamtlich in Seelze engagieren“, sagte Alexander Masthoff. Die Erschienenen – unter ihnen Mitglieder verschiedener Ortsfeuerwehren, des Turn- und Sportvereins Seelze, der Sportgemeinschaft Letter von 1905, des Jugendblasorchesters Seelze, des DRK-Ortsvereins Letter-Seelze, sowie der Johanniter Unfall-Hilfe – stünden stellvertretend für das breite Spektrum ehrenamtlichen Engagements in Seelze.

„Ich freue mich, dass wir auf diese Weise etwas zurückgeben können“, betonte der Bürgermeister bei der Übergabe der Karte, mit der die ehrenamtlich Aktiven verschiedene Vergünstigungen nutzen können. Dazu zählt künftig auch ein 365-Euro-Ticket im gesamten Großraum-Verkehr Hannover (GVH), das die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte ab Donnerstag, 1. September 2022, als "Monatskarte Ehrenamt" für 30,40 Euro monatlich beantragen können.

Während die Mehrzahl der 17 Anwesenden erstmals eine Ehrenamtskarte erhielt, nahm Steffen Hospodarz, Vorstandsmitglied des Jungendblasorchesters Seelze, seine um weitere drei Jahre verlängerte Ehrenamtskarte entgegen. „Tatsächlich habe ich sie bisher nicht in dem Umfang genutzt, wie ich sie hätte nutzen können“, verriet er. Oft habe er unter anderem bei Besuchen in anderen Kommunen gar nicht an die Vergünstigungen durch die Karte gedacht. „Aber ich habe mir vorgenommen, nun stärker darauf zu achten“, kündigte er an. „Ich habe die Ehrenamtskarte in der Vergangenheit auch schon einmal erhalten und unter anderem für einen Optiker in Seelze genutzt“, erzählte Gümmers Ortsbrandmeister Dennis Hannemann. „Das sind Konditionen, die kann ich nur empfehlen“, ergänzte er. Mit allen anderen Gewürdigten war Dennis Hannemann sich einig, dass die Ehrenamtskarte mit dem neuen 365-Euro-Ticket im GVH als neuer Vergünstigung noch deutlich attraktiver wird.

„Wenn Sie außerhalb ihres Ehrenamts mal die Zeit haben, nutzen sie die Karte“, appellierte Seelzes Ehrenamtsbeauftragte Gabriele Hartinger-Irek an die Inhaberinnen und Inhaber. Ehrenamtliche, die sich für eine Ehrenamtskarte interessieren, können sich per E-Mail an gabriele.hartinger-irek@stadt-seelze.de  bei ihr melden. Voraussetzung für den Erhalt der Ehrenamtskarte ist, dass der Antragsteller oder die Antragstellerin mindestens 16 Jahre alt ist und freiwillig eine gemeinwohlorientierte Tätigkeit ohne Bezahlung von mindestens fünf Stunden in der Woche beziehungsweise 250 Stunden im Jahr leistet.

Mit der Ehrenamtskarte sind 2.300 Vergünstigungen nutzbar

Die landesweit gültige Ehrenamtskarte ist im Jahr 2007 unter dem Slogan „Ehrenamt ist Gold wert“ eingeführt worden. Seit 2010 existiert eine länderübergreifende Karte für Niedersachsen und Bremen. In Niedersachsen gibt es derzeit mehr als 9.500 ehrenamtlich Aktive, die eine gültige Ehrenamtskarte besitzen. In fast allen Städten und Gemeinden gibt es beim Vorzeigen der Karte an diversen Orten verschiedene Vergünstigungen. In Niedersachsen und Bremen sind dies zusammengerechnet mehr als 2.300 Vergünstigungen, unter anderem bei Eintrittspreisen in Museen und Bädern.