seelze.de
NAVIGATION

200 neu gepflanzte Sommerblumen verschönern das Beet am Obentrautdenkmal

Rund 200 frisch gepflanzte Sommerblumen verschönern ab sofort das Schmuckbeet am Obentrautdenkmal mit ihren prächtigen Farben.

Beschäftigte des städtischen Betriebshofs ordneten die Pflanzen zu einem attraktiven Gesamtbild an. Auch in die Schmuckschale am Denkmalsplatz in Lohnde pflanzten sie frische Blumen.

„Als Blickfang haben wir erneut auf eine bunte Sortenvielfalt gesetzt“, sagt Sybille Brenner von der städtischen Abteilung Umwelt, Klima & Friedhöfe. Dazu zählen unter anderem Mehlsalbei, Süßkartoffeln und sogenannte Strohblumen. Beim Kauf achteten die Beschäftigten des städtischen Betriebshofs und Sybille Brenner besonders darauf, dass die Sommerblumen als Nahrungsquellen für Bienen und viele andere Insektenarten geeignet sind. Betrachterinnen und Betrachter des Beetes können daher besonders an sonnigen Tagen oft viele Bienen, Hummeln und weitere Insekten beobachten.

In jedem Sommer wird das Beet am Obentrautdenkmal an der Hannoverschen Straße mitten in Seelze besonders dicht bepflanzt, um das Umfeld dieser Sehenswürdigkeit zu verschönern. Die Beschäftigten des Betriebshofs werden das Beet in den kommenden Wochen regelmäßig Wässern und Krauten, damit es möglichst lange einen schönen Anblick bietet. Bei entsprechend milder Witterung können sich Anwohnerinnen und Anwohner sowie Passantinnen und Passanten bis zum Herbst an den Blumen erfreuen.

Gleiches gilt für die Blumen in der Schmuckschale am Denkmalsplatz in Lohnde. Dort pflanzten die Beschäftigten des Betriebshofs weitere Sommerblumen, die je nach Witterung ebenfalls bis in den Herbst blühen dürften.