seelze.de
NAVIGATION

100 Jahre Stadtbibliothek: 50 Gäste genießen gelungenen Auftakt der Festwoche

Mit einem feierlichen Empfang ist die Stadtbibliothek Seelze am Sonntag in die Festwoche zu ihrem 100-jährigen Bestehen gestartet.

Zahlreiche geladene Gäste aus Politik und Verwaltung sowie ehemalige Mitarbeiterinnen, Förderinnen und Förderer und Freundinnen und Freunde der Stadtbibliothek würdigten die Vergangenheit und Gegenwart der Bibliothek und lobten das große Engagement all derjenigen, die zu diesem Angebot beigetragen haben oder bis heute ihren Anteil daran haben. 

„Ich freue mich riesig“, sagte Bibliotheksleiterin Sabine Langbehn zum Beginn der Feierstunde und damit auch der Festwoche vor rund 50 geladenen Gästen. „Wenn man zwei Jahre auf etwas hinarbeitet und dann ist der Tag gekommen – das ist bezaubernd“, ergänzte sie. Und schließlich gebe es viele Gründe zum Feiern. „Die Bibliothek hat mehr gute als schlechte Tage gesehen, sonst wäre sie nicht 100 Jahre alt geworden“, stellte Sabine Langbehn fest.

„Ich durfte die Stadtbibliothek noch unter der Leitung von Helga Bettien kennenlernen und das hat mir so manche Regenpause gerettet“, blickte Bürgermeister Alexander Masthoff in seine Schulzeit zurück, um dann den Blick auf die Gründung der damaligen Gemeindebibliothek zu werfen. „Das war schon etwas Besonderes, denn damals hatte noch nicht jeder ein Buch“, sagte er. Mit der Bibliothek sei somit ein Grundstein für die Bildung, insbesondere auch für Menschen aus Haushalten mit geringem Einkommen, gelegt worden. „Ich bin mir sicher, dass wir diese Erfolgsgeschichte gemeinsam weiter schreiben“, betonte der Bürgermeister und richtete seinen Dank an zahlreiche Unterstützerinnen und Unterstützer, die sich unter anderem im Freundeskreis der Stadtbibliothek und in der Bürgerstiftung Seelze engagieren. So habe der Freundeskreis der Stadtbibliothek in den vergangenen 20 Jahren mit Spenden in Hohe von rund 36.000 Euro dazu beigetragen, dass die Nutzerinnen und Nutzer ein vielfältiges Angebot nutzen können, hob Sabine Langbehn hervor. Weitere 11.000 Euro habe die Bürgerstiftung Seelze gespendet, die sich unter anderem seit vielen Jahren für das Leseförderprojekt Julius-Club engagiert.

Für Sabine Langbehn und ihre Kolleginnen gab es von allen Beteiligten viel Lob. „Mit ihrer Kreativität füllen sie die Bibliothek mit Leben“, sagte Stefanie Zoller vom Freundeskreis der Stadtbibliothek. „Allein die Jubiläumswoche ist so prall gefüllt mit Veranstaltungen – da kann so manche Großstadt-Bibliothek neidisch werden“, ergänzte sie. Dazu zählen die Lesungen mit Bestseller-Autorin Margot Käßmann, Kinderbuch-Autor Alexander Steffensmeier und Schriftsteller und Kolumnist Axel Hacke ebenso wie der Besuch der den Besuch der Autoren Cally Stronk und Christian Friedrich mit dem Stück „Die drei ??? und der Höllenzug“ bei mehreren Schulkassen, ein Krimi-Dinner und ein Kino-Abend für Jugendliche. 

Für musikalische Unterhaltung sorgte die Musikschule Seelze mit der Saxophongruppe time4Sax, die unter anderem ein Geburtstagsständchen und ein Medley von Liedern von Udo Jürgens spielte. Zum Abschluss der Feierstunde sahen die Gäste die Premiere eines von der Stadt Seelze produzierten Kurz-Videos „100 Jahre Stadtbibliothek Seelze“, in dem die Zuschauerinnen und Zuschauer in knapp drei Minuten zahlreiche Eindrücke aus der Vergangenheit und Gegenwart der Stadtbibliothek erhalten. Das Video ist ab sofort im Internet auf dem Youtube-Kanal der Stadt Seelze verfügbar. Es ist auch über die städtische Internetseite www.seelze.de oder direkt auf youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=iTGbRZJ-3sI zu finden.