Bürgermeister lässt Ausweitung Betreuungszeiten und dritte Fachkraft in Kitas prüfen

13.03.2014

Einhergehend mit dem Ausbau der Betreuungsplätze für die unter 3-Jährigen und der Ausweitung der Betreuungszeiten im gesamten Kindertagesstättenbereich hat die Stadt festgestellt, dass es stetig schwieriger wird, Fachkräfte zu gewinnen und auf Dauer zu halten.

In den letzten drei Jahren wurden in fast allen 21 Kindertagesstätten in der Stadt Seelze die Betreuungszeiten ausgeweitet und den Bedürfnissen der Familien angepasst. Egal, ob Krippe, Kindergarten oder Hort – derzeit betreuen in allen Einrichtungen zwei pädagogische Fachkräfte eine Gruppe.
Noch vor den Osterferien wird Bürgermeister Detlef Schallhorn deshalb eine Vielzahl von Vorschlägen unterbreiten, wie zusätzliches Fachpersonal für die städtischen Einrichtungen gewonnen werden kann, um damit gleichzeitig auch die Betreuungssituation insgesamt zu verbessern. Der Verwaltungschef lässt in diesem Zusammenhang unter anderem derzeit prüfen, inwieweit sich der Einsatz einer dritten Fachkraft pro Gruppe finanziell für die Stadt auswirken würde. „Wir wollen berufstätige Eltern bei der Kinderbetreuung noch stärker unterstützen und jungen Familien damit ein attraktives Umfeld bieten. Deshalb haben wir in den vergangenen Jahren die Betreuungszeiten ausgeweitet“, sagt Schallhorn und ergänzt: „Dies zieht unter Umständen auch den Einsatz einer dritten Betreuungskraft nach sich. Damit würden wir gleichzeitig auch die Arbeitssituation der Erzieherinnen und Erzieher verbessern und unser Angebot als Arbeitgeber noch attraktiver gestalten.“

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz