Fahrradgarage erhält zusätzliche Absicherung- noch 49 freie Plätze

10.02.2014

Der Eingang zur Fahrradgarage am Seelzer Bahnhof wurde nachträglich gesichert.

Eine zusätzlich angebrachte Metallplatte verhindert nun, dass die Eingangstür von innen mit einem längeren Gegenstand geöffnet werden kann.  Die Kosten für die nachträgliche Absicherung trägt die Region Hannover, die die Fahrradgarage auch gebaut und finanziert hat.
Die Bike-and-Ride-Anlage bietet insgesamt Platz für 144 Zweiräder. „Derzeit haben wir 49 freie Plätze“, sagt Andrea Mesenbrink, die bei der Stadt Seelze die Vergabe der Plätze organisiert. „Außer einer Kaution von 50 Euro, die leihweise hinterlegt werden muss, ist der Fahrradstellplatz kostenfrei“, ergänzt Mesenbrink.
Seelzer, die den Bahnhof täglich mit dem Fahrrad anfahren, können sich formlos beim Bürgerbüro unter buergerbuero@stadt-seelze.de oder per Brief an das Bürgerbüro der Stadt Seelze, Rathausplatz 1 in 30926 Seelze um einen Stellplatz bewerben. Einzige Voraussetzung für Bewerber ist ein gültiges Monatsticket und die Kaution in Höhe von 50 Euro. Danach erhalten die Inhaber eines Stellplatzes eine Karte für das Schließsystem. 
Der Stellplatz kann zunächst ein Jahr genutzt und auf Antrag auch verlängert werden. Diejenigen, die keinen Stellplatz bekommen haben, gelangen automatisch auf eine Warteliste und werden von der Stadt benachrichtigt, sobald ein Platz frei geworden ist.
Die Kaution wird zurückgezahlt, wenn die Radler den Chip wieder bei der Stadt abgeben.
Fragen zur Vergabe der Stellplätze in der Fahrradgarage beantwortet im Bürgerbüro Seelze Andrea Mesenbrink unter Tel.: 05137/828 362.

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz