Wirtschaftsförderung informiert Betriebe über Baumaßnahmen

13.07.2012

Wirtschaftsförderin Andrea Kaemmerer hat rund hundert Betriebe in Seelze und Harenberg über anstehende Baumaßnahmen der Niedersächsischen Landesstraßenbaubehörde, die im Seelzer Stadtgebiet durchgeführt werden, informiert.

Voraussichtlich ab Montag, 30 Juli wird der Knotenpunkt der K 230 (Seelzer Straße) / Bundesstraße 441 mit einer Linksabbiegespur und einer Lichtsignalanlage versehen. Die Stadt Seelze hatte sich lange Zeit dafür eingesetzt, dass Maßnahmen ergriffen werden, die die Verkehrssicherheit an dieser unfallträchtigen Stelle erhöhen. In diesem Jahr nun haben die Region Hannover und die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Mittel für den Umbau der Kreuzung bereit gestellt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende September und werden somit bis zum Neubau der Eisenbahnbrücke in Seelze und einer damit einhergehenden Vollsperrung der L 390 (Göxer Landstraße) ab Anfang Oktober beendet sein. Während der Dauer der Baumaßnahmen wird die K 230 vor der Einmündung auf die B 441 voll gesperrt.
Zur Umfahrung der Baustelle empfiehlt die Stadt den Weg über Döteberg und die
K 252, den Kirchbuschweg, zu nutzen. „Wir wollen die Betriebe frühzeitig über die Baumaßnahmen und die damit einhergehenden Verkehrsbehinderungen informieren, damit sie Ihre betrieblichen Belange darauf einstellen können“, sagt Kaemmerer.

Bereits ab Montag, 16. Juli beginnt die Landesstraßenbaubehörde mit dem Bau einer Behelfsstraße zur Kanalstraße, da der jetzige Kreuzungsbereich der Kanalstraße mit der Göxer Landstraße später als Baubereich für die Brücke benötigt wird.
Für diese vorbreitenden Umbaumaßnahmen wird die Göxer Landstraße von der
B 441 kommend in Richtung Seelze für sechs Wochen als Einbahnstraße an einer halbseitigen Sperrung in Höhe der Tennisplätze vorbei geführt. Von Seelze kommend läuft der Verkehr als abknickende Vorfahrtsstraße in dieser Zeit über die Kanalstraße zur B 441. Hier können LKW’s bis 30 t über den Zweigkanal fahren. Für schwerere Fahrzeuge muss die Umleitung über das Hermannstal und die Werftstraße genutzt werden. Diese Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende August.
Ab Ende August wird das Hermannstal umgebaut. Der Verlauf der Straße wird so geändert, dass der jetzt spitze Winkel zur Göxer Landstraße eher rechtwinklig wird. Die Fahrbahn wird dabei auch an die später höher liegende Göxer Landstraße angepasst. In dieser Zeit ist im Hermannstal eventuell mit zeitweiligen Sperrungen zu rechnen.
Während die Göxer Landstraße ab Oktober gesperrt ist, verläuft die Umleitung über Lohnde und Gümmer oder über Letter. Für die Buslinien 572 und 573 wird im Hermannstal und in Höhe der Lebenshilfe in „Vor den Specken“ eine Haltestelle für die 18 Monate Sperrzeit eingerichtet. In Richtung B 441 plant Regiobus außerdem die Haltestelle Seelze/ Bahnhof Süd in der Kanalstraße ein. Fußgänger können dann über die Heimstättenbrücke zum Bahnhof oder ins Seelzer Zentrum gelangen.
Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz