Seelzer Bürger werden am 19. Juli über Leinebogen informiert

09.07.2012

Am Donnerstag, 19. Juli um 18.30 Uhr können sich die Seelzer über das Projekt Leinebogen informieren.

Aufgrund des großen Interesses an dem Thema findet die Informationsveranstaltung in der Sporthalle des Schulzentrums Seelze in der Humboldtstraße 14 (Parkplätze stehen an der Grand-Couronne-Allee zur Verfügung) statt. Zur Schonung des Hallenfussbodens werden Besucher der Veranstaltung gebeten, möglichst Schuhe mit hellen Sohlen zu tragen.
Der Initiator des Projektes, der Architekt Dr. Peter Grobe wird seine Planungen zu einer Seenplatte zwischen Hannover-Herrenhausen und Gümmer vorstellen. Schwerpunkte des Abends sind Aspekte des Naturschutzes sowie des Wasserbaus. „Die Bürger sollen sich ein Bild davon machen können, welche Risiken und Chancen mit einer Seenlandschaft für Seelze verbunden sind“, sagt Bürgermeister Detlef Schallhorn, auf dessen Initiative die Bürgerversammlung zustande gekommen ist.
Der Leinebogen sieht vor, eine zwölf Kilometer lange Seenlandschaft zwischen Herrenhausen, Seelze und Garbsen anzulegen. Diese würde eine Fläche von 664 Hektar bedecken. Entlang der Uferflächen soll Wohnen, Arbeiten und Tourismus ermöglicht werden. Die Kosten des Projektes werden von den Projektinitiatoren auf derzeit rund zwei Milliarden Euro geschätzt.
Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz