Bürgerhaushalt: Stadt stellt ihre Sparvorschläge ins Internet

02.12.2011

Steuererhöhungen, Altes Rathaus Letter veräußern, die Grundschule Almhorst schließen oder die Beschulung in Groß Munzel aufgeben. Dies sind die Sparvorschläge der Stadt Seelze im Rahmen des Seelzer Bürgerhaushalts.
Unter www.buergerhaushalt-seelze.de schlägt die Verwaltung vor, die Grundsteuern A und B um jeweils 50 Punkte und die Gewerbesteuer um 20 Punkte zu erhöhen. Außerdem spricht sie sich für die Veräußerung des Alten Rathauses in Letter aus. Des weiteren schlägt die Stadt vor, entweder den Grundschulstandort Almhorst zu schließen oder die Möglichkeit einer Beschulung in Groß Munzel aufzugeben. „Wir sehen in diesen Vorschlägen Ansatzpunkte, das Defizit der Stadt um rund eine Million Euro zu reduzieren“, begründet Bürgermeister Detlef Schallhorn die Auswahl der vorgeschlagenen Maßnahmen.
Noch bis Donnerstag, 15. Dezember können die Seelzer vorschlagen, wo die Stadt Geld sparen oder mehr Geld einnehmen kann. Die Vorschläge können anonym gemacht werden. Die 50 bestbewerteten Vorschläge werden im Anschluss von der Verwaltung geprüft.
Der Rat der Stadt Seelze entscheidet dann in seiner Sitzung am 23. Februar 2012 darüber, welche Vorschläge im Produktbuch 2012 berücksichtigt werden sollen.

Seelzer Bürger, die über kein Internet verfügen, können eine Broschüre und ein Vorschlagsformular zum Bürgerhaushalt im Seelzer Rathaus bei Martina Krapp unter Tel.: 05137/ 828 150 anfordern.


Kontakt:
Stadt Seelze
Pressestelle
Rathausplatz 1
30926 Seelze
Telefon: 05137-828 150
Fax: 05137-828 129
E-mail: pressestelle@stadt-seelze.de

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz