Streetwork, Streitschlichter oder Jobpaten- Letter startet mit neuen sozialen Projekten

12.02.2010

Auch für dieses Jahr hat die Stadt Seelze Fördermittel aus dem Programm „Stärken vor Ort“ eingeworben. Mit der in Aussicht gestellten Fördersumme in Höhe von 80.000 Euro sollen bereits zum sechsten Mal soziale Kleinprojekte in Letter durch das Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert werden. Das Programm wird aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union kofinanziert.
„Stärken vor Ort“ soll die sozialen und beruflichen Perspektiven von Jugendlichen und Frauen verbessern. Ein eigens dafür zusammengestellter Begleitausschuss, in dem Vertreter des Job-Centers, Mitglieder der Letter-Fit-Kommission, die Integrationslotsin sowie Integrations- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt und ein Vertreter des Jugendamtes mitarbeiten, haben bereits Anfang Februar darüber entschieden, welche Projekte in diesem Jahr zum Zuge kommen.
Streetwork oder die Ausbildung zum Streitschlichter sind nur einige Projektideen. Beim Jobpaten-Netzwerk geht es darum, Jugendliche durch Ehrenamtliche oder Eltern bei der Berufssuche und bei Bewerbungen gezielt zu unterstützen.
Mut, Selbstsicherheit und Teamgeist sollen die Jungen und Mädchen der Anne-Frank-Schule durch das Projekt „Was uns stark macht“ kennenlernen. Sie werden unter Anleitung einer Musikerin eigene Lieder schreiben, einen Video-Clip produzieren und zu Zirkus-Trainern ausgebildet werden.
Nach der erfolgreichen Durchführung des Gesundheitstages im vergangenen Jahr soll in diesem Jahr die Vielfalt des Letterschen Vereinslebens mit einem großen Fest für Neuzugezogene und Alteingesessene erlebbar und sichtbar gemacht werden.
Jugendliche wollen mit „Graffiti an der Lärmschutzwand“ den Bereich am Spielplatz in der Gerhart-Hauptmann-Straße auch künstlerisch aufwerten. Unter Anleitung des Künstlers Michel Pietsch, der 2008 beim Graffiti-Wettbewerb in Letter den zweiten Platz belegt hat, wird gemeinsam mit den Jugendlichen und Vertretern des Ortsrates Letter ein Gestaltungsvorschlag für die Lärmschutzwand erarbeitet.
Die Kinder gehen in die Schule, die Mütter zum Deutschkurs. Dies ist der Grundgedanke des Projektes „Deutsch für Frauen“, in dem die Teilnehmerinnen unter anderem in Rollenspielen ihren Wortschatz erweitern können.
Eine Kunstwerkstatt für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund rundet das umfangreiche Projektangebot ab. Die Vielfalt der im Stadtteil lebenden Kulturen, ihre Gemeinsamkeiten, aber auch die Unterschiede sollen in Form von Bildern, Texten und beim gemeinsamen Kochen herausgearbeitet werden. Sie sollen zu mehr gegenseitigem Verständnis und einer besseren Integration im Stadtteil beitragen.

Fragen zu den einzelnen Projekten beantwortet im Rathaus Seelze Claudia Schmidt in der Geschäftsstelle Soziale Stadt „Letter – Fit für die Zukunft“ unter Tel.: 05137/ 828-345.


Kontakt:
Stadt Seelze
Pressestelle
Rathausplatz 1
30926 Seelze
Telefon: 05137-828 150
Fax: 05137-828 129
E-mail: pressestelle@stadt-seelze.de

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz