Winterdienst: Streukisten für den Notfall / Eiszapfen entfernen

07.01.2010

In insgesamt acht Seelzer Stadtteilen stehen an stark ansteigenden Straßen oder an problematischen Stellen wie Unterführungen und besonders scharfen Kurven mit einem Salz-Splitt-Gemisch gefüllte Streukisten. Hiermit können sich Autofahrer oder Passanten in einem Notfall vor Ort mit Streugut versorgen. Sollte beispielsweise eine Unterführung so stark vereist sein, dass Fussgänger auszurutschen drohen, können sie das Streugut nutzen, um dann sicher ihren Weg fortzusetzen. Der Inhalt der Streukisten ist jedoch nicht für den regelmäßigen Privatgebrauch gedacht. Die Streukisten werden regelmäßig vom städtischen Betriebshof aufgefüllt.

Da sich in den vergangenen Tagen an vielen Dächern und Regenrinnen dicke Eiszapfen gebildet haben, weist die Stadtverwaltung ebenfalls darauf hin, dass Eigentümer auf ihren Privatgrundstücken selbst für das Entfernen der spitzen Zapfen, die bei einsetzendem Tauwetter zu einer Gefahr werden können, verantwortlich sind. Wer nicht selbst in der Lage ist, die Zapfen zu entfernen, kann die Hilfe der Feuerwehr in Anspruch nehmen. Die Einsätze sind kostenpflichtig.


Kontakt:
Stadt Seelze
Pressestelle
Rathausplatz 1
30926 Seelze
Telefon: 05137-828 150
Fax: 05137-828 129
E-mail: pressestelle@stadt-seelze.de

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz