Stadt lockert Vorschrift für Gestaltung der Grabplatten

24.11.2008

Mit einer Lockerung der Gestaltungsvorschriften für die Rasenreihengrabstätten kommt die Stadt dem Wunsch vieler Angehöriger nach. Der Rat der Stadt Seelze hat deshalb eine Satzungsänderung beschlossen. Ab sofort können Angehörige die Grabplatten frei gestalten. Voraussetzung ist, dass die Platten aus Naturstein sind und eine Größe von 30x40 cm und eine Mindeststärke von 6 cm haben. Bislang konnten auf den Rasenreihengrabfeldern nur Grabplatten aus rotem Granit in der Größe 30x40 cm verlegt werden, die nur mit dem Namen und dem Geburts- und Sterbejahr des Verstorbenen versehen werden durften.
Mit der Lockerung der Vorschriften haben die Angehörigen nun größere Gestaltungsmöglichkeiten. Sie können die Art des Steines sowie Art und Inhalt der Inschrift wählen. Damit ist die individuelle Gestaltung der Grabplatten möglich.
"Es war mir ein großes Anliegen, dem Wunsch der Angehörigen nach mehr Individualität Rechnung zu tragen. Die Grabstätten sind der persönliche Gedenkplatz der Trauernden und häufig Zeichen der Verbundenheit, " erläutert Detlef Schallhorn die Entscheidung.

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz