Änderungen beim Waffenrecht ab Oktober

22.09.2008

Ab Mittwoch, 1. Oktober gelten verschiedene Änderungen des Waffengesetzes auch für Altbesitzer von Schusswaffen. Waffenbesitzer, die in der Vergangenheit erlaubnispflichtige Schusswaffen legal in erlaubnisfreie mit Druckpatronen gefüllte LEP-Waffen haben umbauen lassen, benötigen ab Oktober eine waffenrechtliche Erlaubnis. Aufgrund der Tatsache, dass diese Waffen relativ leicht wieder von Luftdruckwaffen in "scharfe" Waffen zurückgebaut werden können, hat der Gesetzgeber sie nunmehr erlaubnispflichtig gemacht. Somit müssen alle Besitzer dieser Waffen bis zum Stichtag 1. Oktober bei der Stadt Seelze einen Antrag auf Erteilung einer Waffenbesitzkarte gestellt haben. Ansonsten machen sie sich strafbar.
Eine weitere Änderung betrifft den Umgang mit sogenannten Vorderschaftsrepetierflinten. Diese Waffen sind ab Oktober verboten. Altwaffenbesitzer müssen die Waffe an die Polizei oder die Stadt zurückgeben oder einen Ausnahmeantrag beim Bundeskriminalamt stellen.
Des weiteren müssen erlaubnisfrei erworbene Teile von Schusswaffen wie Wechsel- und Austauschläufe bei der Stadt in die Waffenbesitzkarte eingetragen werden.
Fragen zur Änderung des Waffenrechtes beantwortet im Rathaus Susanne Grote unter Tel.:05137/828-251.

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz