Zusteller verzögern Versand der Wahlbenachrichtigungen

27.02.2006

Immer wieder melden sich Seelzer bei der Stadt, weil ihre Wahlbenachrichtigungen für die Wahl des ersten hauptamtlichen Bürgermeisters am Sonntag, 12. März noch nicht eingetroffen sind. Die Stadt weist darauf hin, dass es offensichtlich Verzögerungen beim Zusteller gibt. "Jeder, der einen gültigen Personalausweis vorlegt, über 16 Jahre alt ist und seit mindestens drei Monaten in Seelze wohnt, kann trotzdem wählen", sagt der zuständige städtische Abteilungsleiter Thomas Bartholdt. Er geht davon aus, dass die gelben Benachrichtigungen in den nächsten Tagen aber noch zugestellt werden. Wer per Brief wählen möchte, kann seine Unterlagen unter Angabe seines Wohnortes und seines Geburtsdatums auch formlos bei der Stadt über Postfach 10 02 53 in 30918 Seelze beantragen. Im Briefwahlbüro können diejenigen, die am Wahltag verhindert sind, ebenfalls unter Vorlage ihres Personalausweises wählen oder die Wahlunterlagen abholen. Bei Vorlage einer Vollmacht können auch Unterlagen für Angehörige abgeholt werden. Das Briefwahlbüro in Raum E 21 ist über den Parkplatz des Rathauses an der Heimstättenstraße zu erreichen und ist montags, mittwochs und freitags von 7.30 Uhr bis 18 Uhr und dienstags und donnerstags von 7.30 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Informationen zur Wahl gibt im Rathaus Andrea Mesenbrink-Meyer unter Tel.:05137/828-362.

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz