Balzer will Betreuungszeiten in Kitas ausweiten

16.02.2006

Seelzes Erster Stadtrat Karsten Balzer will die wahrscheinlich künftig längeren Arbeitszeiten im Öffentlichen Dienst, insbesondere bei den Erzieherinnen in den städtischen Kindertagesstätten nutzen, um Betreuungszeiten auszudehnen. "Wir wollen bei der Kinderbetreuung die Verlängerung der Arbeitszeiten nutzen, um berufstätige Eltern bei der Betreuung ihrer Kinder mehr Unterstützung zu geben.", sagt Balzer. Nachdem der kommunale Arbeitgeberverband eine 40-Stunden-Woche auch der Angestellten im Öffentlichen Dienst einführen will, werden allerdings nur neue oder sich ändernde Arbeitsverträge der Beschäftigten bei der Stadt Seelze umgestellt. "Eine relativ hohe Fluktuation haben wir nur im Bereich der Kindertagesstätten", erklärt Balzer. "Daher können wir zur Zeit auch nur dort damit rechnen, dass die Beschäftigten länger arbeiten". Balzer will es den Betroffenen aber freistellen, ob sie an ihrer bisherigen Arbeitszeit festhalten wollen, dann müssen sie mit einem geringeren Einkommen rechnen oder ob sie bei gleichem Einkommen mehr arbeiten wollen. Diese Mehrarbeit soll dann langfristig der Kinderbetreuung zu Gute kommen. "Es ist eines der Oberziele der Stadt, jungen Familien ein attraktives Umfeld zu bieten", sagt Balzer. "Nur so können wir die Bevölkerungsstruktur stabilisieren."

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz