Brief rührt Stadtverwaltung

30.11.2005


Ganz gerührt zeigte sich Rüdiger Dreger, Mitarbeiter der Stadtverwaltung Seelze.
Eine Frau bedankte sich bei ihm in einem zweiseitigen Brief für seine Unterstützung: "Vielleicht haben Sie laut Ihrer Aussage "nur" Ihre Arbeit getan, aber mir haben Sie ein Leben geschenkt". Dreger unterstützte die Frau soweit, dass sie ihren 1 Euro-Job und ihre Ausbildungsstelle nicht verlor. Die Frau bedankte sich nun mit einem Brief: "Ich fühle mich wieder als Mensch und vollwertig. Ich gehe mit soviel Freude zur Arbeit, bringe jeden Tag gute Laune und Freude mit.... Vielleicht darf ich Sie auf dem Laufenden halten und Ihnen mitteilen, ob sich Ihr Einsatz gelohnt hat. Ich werde alles mir Mögliche tun, um zurück in die Arbeitswelt zu kommen. Den Weg dafür haben Sie mir geebnet."
Die Stadtverwaltung freut sich sehr über dieses Schreiben. "Uns erreichen häufig Beschwerden", so Kay-Uwe Kiene, Leiter der Abteilung Soziale Dienste, "aber nur wenige Menschen machen sich die Mühe, uns mitzuteilen, wenn etwas gut gelaufen ist."
Neben Rüdiger Dreger setzen sich noch zwei weitere Sozialarbeiter für Seelzer in Notlagen ein. "Manchmal können wir selbst nicht wirklich einschätzen, was unsere Hilfestellung für den Betroffenen bedeutet.
Umso mehr freut uns natürlich ein Dankeschön. Es motiviert enorm", meint Rüdiger Dreger.


Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz