Stadt deckt Drogenkonsum auf und entlässt Ein-Euro-Kraft fristlos

11.11.2005


"Der Aufmerksamkeit unserer Stadtjugendpflegerin ist es zu verdanken, dass der Drogenmissbrauch im Jugendraum Lohnde schnell aufgefallen ist," sagt Karsten Balzer, Seelzes Erster Stadtrat. Die Stadt hatte zur Unterstützung der Betreuung eines Jugendraumes im Stadtteil Lohnde eine Ein-Euro-Stelle beantragt und bewilligt bekommen. Ab Anfang Oktober wurde eine 43-jährige Sozialwissenschaftlerin vom Jobcenter Seelze der Stadt als Ein-Euro-Kraft zugewiesen. Nach einer Einarbeitungszeit unter Anleitung von Fachkräften wurden die Öffnungszeiten des Jugendraumes Mitte Oktober ausgeweitet. Die Ein-Euro-Kraft übernahm dann die meiste Zeit eigenständig an fünf Tagen die Woche die Betreuung von etwa fünfzehn Jugendlichen im Alter von sechs bis dreiundzwanzig Jahren. Anfang November fiel der Stadtjugendpflegerin Edda Schneidenbach bei einer unangemeldeten Kontrolle in Lohnde ein merkwürdiger Geruch auf. Sie vermutete sofort, dass in den Räumen Cannabis geraucht wurde, was von der Betreuerin abgestritten wurde. Am nächsten Tag wurde die Ein-Euro-Kraft fristlos entlassen, da sie offensichtlich ihren Betreuungsaufgaben nicht
gewachsen war.
Nach der Befragung von Jugendlichen erstattete die Stadt am Mittwoch, 9. November Strafanzeige gegen die Sozialwissenschaftlerin, wegen des Verdachts der Anstiftung zweier Jugendlicher zum Drogenkonsum. "Dank der mutigen Aussagen der Jugendlichen konnte dieser unglückliche Vorfall aufgeklärt werden", sagt Schneidenbach. Die Angelegenheit liegt nun in den Händen der Staatsanwaltschaft. Balzer spricht den Jugendlichen und Eltern sein Bedauern über den Vorfall aus. "Es stellt sich die Frage, inwieweit wir überhaupt Ein-Euro-Kräfte zur Betreuung heranziehen können", sagt Balzer.
Mit den Jugendlichen soll der Vorfall aufgearbeitet werden. Dabei nutzt die Jugendpflege die Angebote der Drobs (Drogenberatungsstelle) aus Hannover und der Polizei. "Erst im September hat ein Elternabend zum Thema
"Drogenkonsum" im Rahmen der Seelzer Gewaltpräventionswoche stattgefunden", berichtet Schneidenbach. Die Jugendpflegerin wird die Betreuung in Lohnde in nächster Zeit fachlich stärker begleiten.

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz