Schmutzwasser soll künftig spitz abgerechnet werden

10.06.2005


Ebenso wie das Frischwasser der Stadtwerke oder des Wasserverbandes soll auch das Schmutzwasser künftig nach aktuellen Verbräuchen spitz abgerechnet werden. Das schlägt die Verwaltung dem Rat vor, der dafür die entsprechende Satzung ändern muss. Außerdem schlägt die Verwaltung vor, die Abrechnung kundenfreundlich ebenfalls durch die Stadtwerke, in Dedensen durch den Wasserverband Garbsen-Neustadt erledigen zu lassen. Es würde dann jeweils nur ein Bescheid zu Schmutz- und Frischwasser gleichzeitig erfolgen.

Bisher hat die Stadt nach der geltenden Satzung das Abwasser nach dem Verbrauch im Vorjahr abgerechnet. Diese Methode ist ein in vielen Kommunen noch übliches Verfahren. Erst im vergangenen Jahr hatte das Verwaltungsgericht Hannover die Rechtmäßigkeit des Verfahrens bestätigt. Die Stadt folgt jetzt dem Wunsch einiger Grundstückseigentümer und einem Vorschlag des Gerichtes, die Abrechnung mit moderner Methode durchzuführen. Zur Zeit hat beispielsweise nach einer Ablesung im April 2003 die Stadt im Januar 2004 dann die Abschläge für 2004 errechnet. Das hat zur Folge, dass ein heißer Sommer in 2002 mit viel Wasserverbrauch erst im übernächsten Jahr zu entsprechend hohen Schmutzwassergebühren führt. Diese Kostenverzögerungen für die Verbraucher will die Verwaltung jetzt mit einer zeitnahen und modernen Gebührenerhebung beheben.

Wenn dann künftig die Endabrechnung des Schmutzwassers zeitgleich mit dem Frischwasser erfolgt, bietet es sich nach Ansicht der Verwaltung an, Frisch- und Schmutzwasser auch mit einem Bescheid abzurechnen. Sollte diese Aufgabe die Stadtwerke Hannover übernehmen, entstünden jährlich für die Stadt aber Mehrkosten von 18.247 Euro. Das würde für einen Vier-Personen-Haushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch eine jährliche Mehrbelastung von 4 Euro bedeuten. Diese Mehrbelastung hält die Verwaltung für tragbar im Hinblick auf den Vorteil, dass die Kunden einen Bescheid weniger erhalten. Der Ausschuss für Bau und Umwelt befasst sich am Mittwoch 15. Juni in seiner öffentlichen Sitzung um 17.30 Uhr im Rathaus in E 21 (Eingang Parkplatz) mit diesen Vorschlägen.

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz