Straßensanierung in Harenberg: Sperrungen im Westen und Süden stehen bevor

29.10.2018

Die Sanierungsarbeiten auf der Harenberger Meile kommen weiter voran:

Nach Auskunft des von der Region Hannover beauftragten Bauunternehmens ist als Asphaltierungstermin für die Bauabschnitte zwei bis vier zwischen der Gehrdener Straße und dem Ortsausgang in Richtung Ahlem der 1. und 2. November vorgesehen.

Nach der Asphaltierung und dem zweitägigen Aushärten wird die neu hergestellte Fahrbahn voraussichtlich am Montag, 5. November, wieder für alle Kraftfahrzeuge freigegeben. Zeitgleich mit dieser Freigabe der Harenberger Meile in den dann weitgehend fertiggestellten östlichen Bauabschnitten starten die Arbeiten im fünften und sechsten Bauabschnitt. Am westlichen Ortsausgang Richtung Döteberg sowie am südlichen Ortsausgang in Richtung Lenthe beginnt der Bau weiterer Mittelinseln.

Die von vielen Harenbergerinnen und Harenbergern gewünschten Mittelinseln, die der Verkehrsberuhigung und als Querungshilfe für Radfahrer dienen, werden auch an diesen beiden Standorten im sogenannten Vollausbau hergestellt. Dazu wird der Fahrbahnbereich auf der gesamten Breite und daher unter Vollsperrung dieser Abschnitte rund 80 Zentimeter tief ausgekoffert.

Im Westen wird die Harenberger Meile zu diesem Zweck ab der Abzweigung zur Seelzer Straße bis zum Ortsausgang gesperrt. Im Süden wird die Gehrdener Straße ab der Einmündung zur Harenberger Meile bis zum Ortsausgang im Höhe des Sportplatzes auf einer Länge von rund 320 Metern gesperrt. Zusätzlich zum Bau der Mittelinseln erneuern die Bauarbeiter im Auftrag der Region Hannover in beiden Abschnitten die kompletten Fahrbahndecken, die Rinnen sowie die Randstreifen. Die neue Asphaltdecke soll nach den Plänen des Bauunternehmens ab Montag, 26. November, aufgebracht werden, die dass die Fahrbahnen voraussichtlich wenige Tage später wieder für den Verkehr freigegeben werden können.

Das heißt für alle Harenbergerinnen und Harenberger, dass der Stadtteil ab dem 5. November für dreieinhalb Wochen nur aus Richtung Norden über die Bundesstraße 441 und die Seelzer Straße und zudem auch wieder aus Richtung Ahlem erreichbar ist, nicht jedoch aus Richtung Westen und Süden. Die Hinweistafeln auf den zuführenden Straßen werden entsprechend geändert.

Nach der Freigabe der östlichen Bauabschnitte können die Linienbusse voraussichtlich ab dem 5. November die neu und nun barrierefrei angelegten Haltestellen der Harenberger Meile wieder auf ihrem üblichen Weg bedienen. Allerdings müssen ab Montag, 5. November, alle Buslinien in Richtung Döteberg die Baustelle über die Seelzer Straße, die Bundesstraße 441 und über den Kirchbuschweg umfahren. Die Bushaltestelle Harenberg/Fössestraße wird während der Dauer der Bauarbeiten auf der Gehrdener Straße nicht bedient. Die Busline 571, Gehrden-Ahlem, zweigt bereits in Lenthe ab und fährt über Badenstedt nach Ahlem.
 

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz