Praxisprojekt der Geschwister-Scholl-Schule erhält seltene Auszeichnung

30.11.2017

Das GSSoLab der Geschwister-Scholl-Schule hat als eines von deutschlandweit 19 Schulprojekten den Preis „Ausgezeichnetes Praxisprojekt 2017“ erhalten.

Der Förderverein Das macht Schule würdigte damit den Vorbildcharakter des freiwilligen Nachmittagsangebots.

Im GSSoLab als einer Art Installationswerkstatt lernen die Schülerinnen und Schüler eigenständig die Einrichtung von Computern, um diese gezielt im Unterricht einsetzen zu können. Zum Start des Projekts nach den Sommerferien hatte der Förderverein Das macht Schule zu diesem Zweck sechs Computer finanziert, die von den beteiligten Schülerinnen und Schülern mit passenden Programmen für verschiedene Klassenstufen versehen werden.

„Wir haben gedacht, es wäre cool, wenn wir damit Mathe üben oder in Englisch Wörter nachschauen können“, erläuterte Panagiotis (16) den Grundgedanken. Einmal wöchentlich trifft er sich daher nachmittags mit Jason (15), Sean (15) und weiteren Mitschülern im GSSoLab, um die neuen Computer für den Unterricht einzurichten. Die installierten Programme sollen genau auf die Bedürfnisse der jeweiligen Klassen abgestimmt sein, in denen die Geräte stehen. „Wir sind noch in der Aufbauphase und denken darüber nach, was genau die Schülerinnen und Schüler benötigen“, betonte Christian Reuter, der das Projekt betreut. Schon jetzt gebe es aber einen riesigen Fundus an Lehrvideos und frei verfügbaren Programmen, etwa zur Sprachförderung oder Hilfen zur Prozentrechnung, die kostenlos genutzt werden können. Die Klassen der Hauptschule könnten entsprechend Wunschlisten einreichen und würden dann vom GSSoLab auf ihren Computern passende Programme für den Unterricht erhalten.

„Das Praxisprojekt der Geschwister-Scholl-Schule ist ein Vorbild für ganz Deutschland“, las Bürgermeister Detlef Schallhorn bei der Übergabe der Urkunde an die beteiligten Schüler sowie an Lehrkraft Chrisian Reuter und Schulleiterin Alexandra Khallafi aus der Begründung des Vereins Das macht Schule vor. Für alle Klassen, aber insbesondere auch für die Sprachlernschüler, würden die vom GSSoLab eingerichteten Computer viele neue Möglichkeiten für das Lernen eröffnen, unterstrich Khallafi. „Dafür sage ich Dankeschön – und herzlichen Glückwunsch“, betonte der Bürgermeister. Die Plakette ist ab sofort im Foyer der Geschwister-Scholl-Schule ausgestellt.

  Sean (14, von links), Jason (15), Bürgermeister Detlef Schallhorn, Schulleiterin Alexandra Khallafi, Panagiotis (16) und Lehrkraft Christian Reuter freuen sich über die Auszeichnung für das Projekt GSSoLab.

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz