seelze.de
NAVIGATION

Förderprojekte

Klimaschutz - Bau einer neuen Radabstellanlage am örtlichen Gymnasium

Vorhaben
Bau einer neuen Radabstellanlage am Georg-Büchner-Gymnasium, Hirtenweg 20-22, 30926 Seelze

Laufzeit
01.09.2017 - 31.08.2019

Beteiligte Partner
Projektträger Jülich (PTJ)
Forschungszentrum Jülich GmbH (FZJ), Projektträger für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Förderkennzeichen
03 K06865

„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven  Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“

Inhalt und Ziel
Investive Klimaschutzmaßnahmen
Gefördert wurden investive Klimaschutzmaßnahmen, die kurz-, mittel- und langfristig zu einer direkten und nachhaltigen Reduzierung von Treibhausgasemissionen führen. Förderungen investiver Klimaschutzmaßnahmen waren in den folgenden Bereichen möglich:
Durch den Bau der neuen Radabstellanlage steigt die Attraktivität für den Radverkehr und die Treibhausgasemissionen verringern sich.

Gegenstand der Förderung war:
Bau einer neuen und modernen Radabstellanlage am Georg-Büchner-Gymnasium, Hirtenweg 20-22, 30926 Seelze.
Die bauliche Umsetzung des Projektes ist erfolgreich beendet.

Links
www.bmu-klimaschutzinitiative.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen


Klimaschutz – Austausch ineffizienter Leuchtmittel in der Straßenbeleuchtung

Vorhaben
Wechsel ineffizienter Leuchtenköpfe der Straßenbeleuchtung in der Stadt Seelze, Stadtteil Letter.

Sämtliche Leuchtenköpfe, welche mit sogenannten Quecksilber- Dampf- Hochdruckleuchten ausgestattet sind, werden gegen hoch effiziente LED- Beleuchtung getauscht.

Laufzeit
26.07.2013 – 31.12.2014

Beteiligte Partner
Projektträger Jülich (PTJ)
Forschungszentrum Jülich GmbH (FZJ), Projektträger für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Förderkennzeichen
03 KS 7141

„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.“

Inhalt und Ziel
Investive Klimaschutzmaßnahmen
Gefördert wurden investive Klimaschutzmaßnahmen, die kurz-, mittel- und langfristig zu einer direkten und nachhaltigen Reduzierung von Treibhausgasemissionen führen. Förderungen investiver Klimaschutzmaßnahmen waren in den folgenden Bereichen möglich:

Klimaschutz bei öffentlichen Straßenbeleuchtungsanlagen

Gegenstand der Förderung war:

  • der Einbau/Wechsel hocheffizienter LED-Beleuchtung in Verbindung mit einer nutzungsgerechten Steuer- und Regelungstechnik bei der Sanierung der Straßenbeleuchtung der Stadt Seelze im Stadtteil Letter.

Die technische Umsetzung des Projektes ist erfolgreich beendet.

Links und Quellen:
www.bmu-klimaschutzinitiative.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen


Klimaschutz - Prämiensystem für Kindergärten und Schulen

Vorhaben
Einführung eines Prämiensystems an Schulen und Kindergärten/Kindertagesstätten in der Stadt Seelze

Laufzeit
01.10.2011 - 31.12.2014

Beteiligte Partner
Projektträger Jülich (PTJ)
Forschungszentrum Jülich GmbH (FZJ), Projektträger für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Förderkennzeichen
03 KS 2485

„Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.“

Inhalt und Ziel 

Durch das Projekt „Klimaschutz und sinnvoller Ressourceneinsatz an Schulen und Kindertagesstätten/Kindergärten in der Stadt Seelze“ (Proterra-Projekt) wird das Wissen über die Notwendigkeit des Klimaschutzes vertieft und in die Alltags- und Erlebniswelt der Kinder integriert. Durch die frühzeitige Auseinandersetzung mit diesen Themenfeldern werden die Handlungs- und Entscheidungskompetenzen der Kinder und Jugendlichen gefördert und diese für den bewussten Umgang mit unseren Ressourcen sensibilisiert. Dadurch vermindern sich effektiv die Treibhausgasemissionen an den teilnehmenden Schulen und Kindertagesstätten/Kindergärten.

Ein Prämiensystem fördert dabei die Klimaschutz- und Energiesparaktionen. Die Einrichtungen werden für Ihr Engagement belohnt, sie erhalten einen prozentualen Anteil der Energiekosteneinsparung zur freien Verfügung. Aber auch die Stadt spart Geld bei den Heiz- und Stromkosten. So ergibt sich eine Win-win Situation für alle Beteiligten.

Angestrebt wird eine nachhaltige Veränderung des Nutzungsverhaltens aller beteiligten Akteure (Schülerinnen und Schüler, Kinder sowie Lehrkräfte und Erzieherinnen/Erzieher, Hausmeister…) hin zu einem zukunftsfähigen Umgang mit unseren Ressourcen zum Schutz unseres Klimas.

Links
www.bmu-klimaschutzinitiative.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen
 


Klimaschutz - Teilkonzept für Liegenschaften

Vorhaben
Erstellung eines Klimaschutz-Teilkonzeptes für die eigenen Liegenschaften der Stadt Seelze

Laufzeit
Oktober 2011 bis Dezember 2012

beteiligte Partner
Projektträger Jülich (PTJ)
Forschungszentrum Jülich GmbH (FZJ), Projektträger für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
EIC - Energieberater Ingenieurbüro Cornelius

Förderkennzeichen
03KS2486

Ziel
Überblick über den energetischen Zustand der Liegenschaften der Stadt Seelze sowie die Erstellung einer Prioritätenliste zur Umsetzung effektiver und wirtschaftlicher Klimaschutzmaßnahmen.

Inhalt
"Baustein 2: Gebäudebewertung" nach dem Merkblatt "Erstellung von Klimaschutz-Teilkonzepten" des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Links
www.bmu-klimaschutzinitiative.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen