seelze.de
NAVIGATION

Vergnügungssteuer

Die Stadt erhebt Vergnügungssteuern (Spielgerätesteuern) für den gewerblichen Betrieb von Spielgeräten, Musikautomaten u.a. (genaue Auflistung siehe Spielgerätesatzung) in Spielhallen, Gaststätten, Vereinsräumen, Kantinen und anderen Orten, die der Öffentlichkeit zugänglich sind.

Die Steuerpflicht entsteht mit der Inbetriebnahme des Gerätes und endet mit dem Zeitpunkt, an dem das Gerät endgültig außer Betrieb gesetzt wird.

Die Abrechnung erfolgt monatlich mit unten stehender Spielgerätesteuer-Anmeldung.

Zuständige Abteilung

Zuständige Mitarbeiter/innen

Dokumente

Zurück