seelze.de
NAVIGATION

Abmeldung

Eine Abmeldung bei der alten Wohnsitzgemeinde ist grundsätzlich bundesweit nicht mehr erforderlich. Sie müssen sich nur noch abmelden, wenn:

a) Sie Ihren Wohnsitz in das Ausland verlegen
b) Sie eine Nebenwohnung aufgeben wollen

Was benötigen Sie?

  • Ihren Personalausweis sowie die Ausweisdokumente aller abzumeldenden Familienmitglieder
  • Ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger benötigen Ihre Pässe

Eine Nebenwohnung muss immer am Hauptwohnsitz abgemeldet werden. Dies kann auch schriftlich geschehen.

Bei einer Abmeldung ins Ausland ist jedoch ein persönliches Erscheinen im Bürgerbüro erforderlich, da hier die Dokumente geändert werden müssen.

Gebühren: keine

Hinweise:

  • Bei einem Umzug innerhalb der Bundesrepublik Deutschland müssen Sie sich nicht abmelden. Eine Anmeldung am neuen Wohnort ist ausreichend.
     
  • Deutsche Staatsbürger/innen, die ins Ausland verziehen, können durch Angabe ihrer genauen Auslandsanschrift über anstehende Bundestags- und Europawahlen informiert werden. Bereits ins Ausland Verzogene können ihrer letzten inländischen Meldebehörde zu diesem Zweck eine aktuelle Auslandsanschrift angeben.
     
  • Meldefrist: Sie müssen sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug abmelden, wenn Sie keine neue Wohnung im Inland beziehen. Eine Abmeldung vor dem Auszugstermin ist frühestens eine Woche vor dem Auszug möglich.
     
  • Für die Abmeldung von Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr muss die Person sorgen, aus deren Wohnung das Kind oder der Jugendliche auszieht.

Zuständige Abteilung

Zurück